Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.1989 - 

Performance-Probleme von DECs All-in-1 wurden gelöst

Neues Focus-Interface weitet die Funktion aus

MÜNCHEN (pi) - Das Interface Focus/All-in-1 hat die Roland Berger & Partner GmbH, International Systems Consult angekündigt. Laut Hersteller erweitert die Schnittstelle für DEC-User die Palette an Anwendungen.

DECs System für Büroautomation hat trotz einfacher Benutzerschnittstelle und konsistentem Front-end bisher laut Berger & Partner folgende Nachteile: Es ist stark auf den Programmierer bezogen, bietet wenig oder keinen Zugriff auf Non-DEC-Daten hat kaum Report-Möglichkeiten und besitzt eine Dateiorganisation, die All-in-1-Daten weitgehend vom Rest des Betriebssystems VMS abschottet.

Probleme mit der Performance und dem Präsentationsstandard, die Focus bislang bei der Integration in All-in-1 hatte, sind der Ankündigung zufolge mit dem Interface beseitigt worden. Die Focus-Applikationen ermöglichen dem User jetzt das Ausführen von All-in-1-Befehlen in Focus. Außerdem kann der Anwender All-in-1-Funktionen wie -Time Management, Desk Calender, List Processing, Mail in Focus aufrufen. Ferner ist der direkte Zugriff auf All-in1-Dateistrukturen durch das Interface realisiert. Alle Dateien können in eine All-in-1 Folder/ Dokument-Umgebung eingebunden werden. Der Zugriff auf, RMS-, Rdb-, Oracle- und andere externe Dateien ist möglich.

Informationen: Roland Berger & Partner GmbH, Arabellastraße 33, 8000 München 81, Telefon 0 89/92 23-2 47