Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.2006

Neues im Navigationsmarkt

Fast täglich stellen die Hersteller von Navigationsgeräten ein neues Modell vor. Die Auswahl wird für Endkunden und auch Händler immer größe, aber auch unübersichtlicher. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen nur ein paar Produkte vor, die in diesem oder nächsten Monat auf den Markt kommen.

Garmin: Born to be wild

Einen speziell für Motorradfahrer entwickelten PNA namens "zumo" stellte Garmin auf der diesjährigen Motorradmesse vor. Das stoßfeste und wasserdichte Gerät verfügt über einen extra großen 3,5-Zoll-Monitor und kommuniziert mit dem Fahrer entweder über Kabel oder Bluetooth. Somit lässt es sich auch als Bluetooth-Freisprechanlage verwenden. Durch extra große Tasten und leicht erkennbare Symbole auf dem Touchscreen lässt sich der zumo auch mit Motorradhandschuhen gut bedienen. Ein besonderes Highlight für Motorradfahrer ist die zurücksetzbare Kraftstoffanzeige. Sobald zumo berechnet, dass sich das Benzin dem Ende neigt, empfiehlt er eine Route zu einer nahen Tankstelle. Der "zumo 500 Delux" und "zumo 550" sind ab November zum Verkaufspreis von 699 beziehungsweise 848 Euro erhältlich.

Navman: Pixel statt Straßennamen

Mit der NavPix-Technologie kann der Nutzer des "N60i" neben Adressen auch Bilder zum Navigieren nutzen. Aus der NavPix-Bilderdatenbank, die auf der Website von Navman zur Verfügung steht, kann so zu berühmten Sehenswürdigkeiten navigiert werden. Sobald das Nav-Pix-Bild aus der Bilddatenbank auf das Gerät geladen wurde, führt der PNA durch Auswahl des Bildes zum entsprechenden Ziel. Neben dem Download der Bilder bietet der N60i auch die Möglichkeit, eigene Bilder mit der integrierten-1,3-Megapixel-Kamera zu erstellen und diese in Bildverzeichnissen anzulegen. Im N60i ist das europäische Kartenmaterial vorinstalliert. Der PNA ist ab Ende Oktober 2006 zu einem VK von 499 Euro erhältlich.

Myguide Ltd.: Fahren mit Unterhaltung

Der MyGuide 3000 hat 27 europäische Länder vorinstalliert und bietet neben der Navigation eine Vielzahl an Multimedia-Anwendungen. MP3- und MPEG4-Dateien kann er ebenso wiedergeben wie Fotos in den üblichen Formaten. Anwender, die sich in den Fahrpausen lieber beschäftigen, als sich berieseln zu lassen, können eines der vier installierten Spiele spielen.

Die Bedienung des Gerätes funktioniert über den 3,5 Zoll großen Touchscreen entweder per Finger oder mit Eingabestift. Optional ist ein TMC-Modul zum Preis von 49 Euro erhältlich. Der MyGuide 300 kostet in der Basisausstattung (D - A - CH-Karten plus europäisches Hauptstraßennetz) 249 Euro. Die Europa-Version liegt bei 349 Euro.

Poicon: Mobile Blitzer ausgetrickst

Notdienst-Apotheken oder Geldautomaten sind POIs (Points of Interest), die man vielleicht nicht jeden Tag braucht, aber wenn, dann meistens dringend. Die Zusatzsoftware für die Navigationsgeräte "POI-Finder 2.0" von Poicon verfügt über eine Auswahl von über 270.000 POIs, aus denen sich der Nutzer seine persönliche Datenbank zusammenstellen und auf das Navigationsgerät laden kann. Nützlich kann auch die Anzeige der häufigsten Standorte von mobilen Blitzanlagen sein, die auf der programmierten Strecke durch ein POI-Icon dargestellt werden.

Die Software ist ab sofort bei den Distributoren Ingram Micro und Dangaard Telecom erhältlich und hat einen Endkundenverkaufspreis von 49,95 inklusive einem Jahr Online-Update.

Beate Wöhe