Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1979 - 

Realtime-Verarbeitungen durch GPIOP:

Neues Interface für Feldrechner

UNTERHACHING (pi) - Die Floating Point Systems GmbH kommt mit einer neuen Universalsteuerung auf den Markt, die den direkten Anschluß von Prozeß- und Labor-Peripherie an den Array Prozessor AP-120B ermöglicht.

Der Steuerprozessor dieser "GPIOP" genannten Vorrichtung übernimmt Adressierungsaufgaben, den Datentransfer und die Überwachung der Prozedur, während der Formatierungsprozessor die (etwa von einem A/D-Wandler kommenden) Integerwerte in Gleitpunktdarstellung umwandelt.

Die verschiedenen Transfers sind per CALL-Anweisung vom Fortran-Programm her aufrufbar. Lieferbar ist die GPIOP-Steuerung ab Juni 1979. Der Einzelstückpreis liegt bei

30 000 Mark.

Informationen: Floating Point Systems GmbH, Isartalstraße 28, 8025 Unterhaching, Tel.: 089/61 90 08-09.