Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1997

Neues Konzept für Java-Tools von Powersoft

SAN MATEO (IDG) - Mit etwas Verspätung soll "Power-J", die Umgebung für Java-basiertes Rapid Application Development (RAD), nun im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen. In Frage gestellt ist dabei jedoch die ursprüngliche Absicht, das Toolset als Erweiterung von "Power ++", der C++-Variante des RAD-Tools, zu vermarkten.

"Wir dachten, daß die C++-Programmierer auch mit Java arbeiten würden, fanden aber heraus, daß sie nur das eine oder das andere wollen und daher nicht bereit sind, für eine integrierte Lösung zu zahlen", begründet Michael Urtado, Powersofts Internet-Berater, den Schwenk in der Produktpolitik.

Powersoft versucht, auf allen Hochzeiten zu tanzen. Die aus dem Microsoft-Lager kommenden Entwickler unterstützen daher mit ihren Werkzeugen die Java Virtual Machine der Gates-Company ebenso wie die Sun-Variante. Hinzu kommen die verschiedenen Objekttechniken Active X, Javabeans, Corba sowie das Java Developer Kit bis Version 1.1.2.