Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.1986 - 

BMFT-geförderte AEG-Entwicklung:

Neues Lesegerät für Texte aus Formularen

BONN (pi) - "Einen völlig neuen Weg zur rationellen Datenerfassung erschließt der Formular-Erfassungssatz Polyform", heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesministeriums für Forschung und Technologie über eine vom Ministerium geförderte AEG-Entwicklung.

Das Produkt arbeitet mit einem optoelektronischen Universalschriftlesers, der die Daten und Texte aus Vordrucken, Formblättern, Belegen und Formularen in allen gängigen Schriftarten automatisch erfaßt. Er liest Schreibmaschinen- und Druckschrift und sogar saubere Handblockschrift, so das Ministerium weiter: "Somit kann ohne Veränderung bei der Ausfüllung von Formularen und bei unveränderten Arbeitsabläufen die Datenerfassung wesentlich beschleunigt und von monotoner Tipparbeit entlastet werden.".

Nach Angaben des Herstellers gibt es das Peripheriegerät jedoch nur zusammen mit dem AT 02 und der entsprechenden Software aber ohne Kommunikations-Equipment. Der Preis beträgt an die 100 000 Mark. Ein Kontrollmonitor kostet zusätzlich 12 000 Mark. Das Lesegerät wird auch im OEM-Vertrieb an Hersteller IBM-AT kompatibler Geräte geliefert.

Im Einsatz ist es bereits in größerer Zahl bei den Geschäftsstellen der AOK. Verwendbar sei es aber in allen Unternehmen, Organisationen oder Verwaltungen, die in regelmäßigen Abständen große Mengen von gleichlautenden Formularen verarbeiten müssen.