Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zur Entwicklung von Fax- und Modemkarten

Neues Modem-Chipset bei Atlantik im Vertrieb

27.09.1991

MARTINSRIED/MÜNCHEN (pi) - Für die Entwicklung von Modems für eine gemäßigte Übertragungsgeschwindigkeit und zur Realisation von Telefaxsystemen stellt der amerikanische Hersteller Silicon Systems das Chipset SSI 73D2247 bereit.

Das in der Bundesrepublik von Atlantik Elektronik angebotene Chipset besteht aus zwei CMOS-Bausteinen, die zum einen die Datenübertragung von maximal 2400 Bits pro Sekunde übernehmen und zum anderen eine Fehlerkorrektur und Datenkomprimierung durchführen. Die Modemfunktion erfüllt das bereits länger auf dem Markt befindliche Produkt SSI 73K224, das kompatibel zu den Übertragungsprotokollen CCITT V.21, V.22, V.22bis und Bell 103/212A ist. Zuverlässige Datenübertragung wird bei 2400, 1200 und 300 Bits pro Sekunde bei synchroner und asynchroner Betriebsart gewährleistet.

Der Modembaustein verfügt über verschiedene Modulator- und Demodulatorfunktionen, erzeugt DTMF- und Handshake-Signale und unterstützt Anwendungen für Anrufbeantworter. Der Chipsatz ist modemseitig mit drei verschiedenen Testmodi ausgestattet, wodurch die Funktionsfähigkeit der Übertragungseinrichtung geprüft werden kann.

In die Prüfung eingeschlossen ist sowohl der analoge Modulator/Demodulator wie auch der digitale Transceiver.

Die Fehlerkorrekturfunktionen wurden im 73D2247 mit Hilfe von Softwaremodulen, die dem Standard MNP4 und V.42 entsprechen, in Verbindung mit dem Controllerchip SSI 73D630 ausgeführt. Der Chip ist zum 8051 codekompatibel und steuert in erster Linie die Modemfunktionen, ist aber auch für die Auswahl und Durchführung des Übertragungsprotokolls verantwortlich.

Zusätzlich zur Fehlerkorrektur kann ebenfalls per Software Datenkomprimierung gemäß MNP5 und V.42bis miteinbezogen werden. Alle dazu notwendigen Softwaremodule stehen dem Anwender als Assembler-Source-Code zur Verfügung.

Vervollständigt wird der SSI-Chipsatz mit einer Fax-Option. In dieser Ausbaustufe werden nach Fax-Gruppe 3 bei 9600 Bits pro Sekunde Informationen gesendet und empfangen, wobei der Fax-Chip YTM401 zum Baustein 73K224 ergänzt werden muß. Entsprechende Software-Einrichtungen sind ebenfalls erhältlich.

Sinn und Zweck des Chipsatzes ist die Entwicklung von Modem- beziehungsweise Faxkarten für Mainframes, PCs, Laptops oder Standalone-Lösungen mit geringem Platzbedarf.