Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1987 - 

Candle baut ClCS-Monitorsoftware weiter aus:

Neues Modul für Background-Reporting

MÜNCHEN (pi) - Um das neue Feature "Background Reporting Facility hat die Candle GmbH ihre Monitorsoftware "Omegamon/CICS" erweitert. Zielgruppe sind ClCS-Benutzer mit MVS- und DOS-lnslallationen.

Das Softwaremodul enthält eine Aufzeichnungseinrichtung, die Herstellerangaben zufolge die Performance von Transaktionen auch über eine Vielzahl von Regionen hinweg beobachtet und protokolliert. Damit sollen die User die Möglichkeit bekommen, das Leistungsverhalten von CICS-Transaktionen auch quer durch verschiedene Maschinen zu verfolgen. Ziel ist es, das Systemmanagement bei Multi-Region-Operationen (MRO) zu vereinfachen.

Die der Reportgenerierung vorausgehende Datensammlung in einer Datenbank erfolgt in einem externen Speicher; somit lasse sich gewährleisten, daß selbst bei CICS-Ausfällen die Performance-Messungen nicht unterbrochen werden.

Der Reportgenerator bietet mehrere Wahlmöglichkeiten. So kann der Benutzer beispielsweise Berichte über Shifts oder Transaktions- und Terminalgruppen abrufen. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, die Reportdaten in CMF-Format zu konvertieren und entsprechende Reports oder Datenbanken aufzubauen.

Die MVS-Version des neuen Moduls hat laut Anbieter kürzlich den Betatest absolviert. Die DOS-Version soll etwa ab Jahresmitte verfügbar sein. Bei den CICS-Releases muß es sich um von der IBM unterstützte Programmpunkte handeln.