Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1987

Neues Oracle-System in Deutschland verfügbar

MÜNCHEN (CW) - Auch für die Bundesrepublik hat jetzt der DBMS-Anbieter Oracle die Version 5.1 seines Datenbank-Management-Systems "Oracle" freigegeben. Wie der Hersteller mit Deutschland-Hauptquartier in München anläßlich der 5. Europäischen Anwenderkonferenz in der bayerischen Landeshauptstadt bekanntgab, wird das Produkt unter der Bezeichnung "Professional Oracle" vermarktet.

In Verbindung mit der neuen Produktversion lassen sich Personalcomputer unter dem Schirm der Oracle-Architektur "SQL*Star" für verteilte Datenbank-Management-Systeme einsetzen. Dieses Konzept, so der Anbieter, verschaffe PC-Anwendern die Möglichkeit, auf Daten zuzugreifen, die auf Minicomputern oder Mainframes geführt werden. Das System verhalte sich dabei genauso, als wären die Informationen auf dem Mikrocomputer selbst gespeichert.

Durch Nutzung des "Protected Mode" der 80286- und 80386-Mikroprozessoren kann das DBMS-Produkt bis zu 16 MB RAM adressieren. Für die Entwicklung und den Ablauf von Datenbank-Anwendungen stehen dem User 512 KB Hauptspeicher zur Verfügung (siehe CW Nr. 14 vom 3. April 1987, Seite 6: "Oracle-Datenbank sprengt Speichergrenzen").