Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1987 - 

IBM 3270-Emulation via Bildschirmtext:

Neues Telesoft-Konzept für Host-Anbindung

TUTZING (pi) - Eine Btx-Lösung, die das Start-lnvestment für den Einstieg in das Medium Bildschirmtext laut Anbieter um ein Viertel reduziert, stellt die Telesoft GmbH aus Tutzing mit dem Tera-3270-Konzept bereit.

Bei dieser Lösung wird zwischen den Zentralrechner und das Btx-Netzt ein PC-XT/AT geschaltet, der steckerkompatibel zu einer 3274-Terminal-Control-Einheit ist. Der Tera-3270-PC verhält sich gegenüber dem Btx-Netz wie ein Externer Rechner. Die Installation beansprucht nach Angaben von Telesoft fünf Minuten; ein Eingriff in die Host-System-Software ist nicht notwendig. Der von der Post vorgeschriebene Petrus-Test wird mitgeliefert und ist direkt abrufbar. Zur Zeit kann der Tera-3270-PC bis zu 20 Terminals parallel versorgen, eine Leistungserweiterung ist für Anfang 1988 angekündigt.

Die laufenden Kosten für die Außenstellen der jeweiligen Firmen sind - so Telesoft weiter - nach wie vor das "schlagendste" Argument für Btx als Datenübertragungsmedium. Der verbundene PC schlägt lediglich mit acht Mark monatlicher Anschlußgebühr für das Btx-Modem zu Buche. Hinzu kommen Telefongebühren zum Nahtarif für die Btx-Verbindung.

Informationen: Telesoft GmbH, Hauptstr. 80, 8132 Tutzing, Telefon: 0 81 85/34 50.