Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1996 - 

Viag-Interkom-Chef ist unzufrieden

Neues TK-Gesetz wird schon jetzt hart kritisiert

Wichtige Aspekte der Telekommunikation bedürfen für Meyer- Scheel noch der genaueren Regelung. So muß seiner Meinung nach unter anderem der Bereich Interconnectivity exakter definiert werden, denn das Gesetz in seiner jetzigen Form läßt offen, auf welche Art und Weise der Übergang von den Netzwerken der privaten Telekommunikationsanbieter zu dem der Tele- kom erfolgen soll. Weder in bezug auf die technischen Anknüpfungspunkte, die sogenannten Points of Presence, noch über Bereitstellungs- und Lieferzeiten gibt es Festlegungen auch die finanzielle Seite dieser Problematik ist durch das Gesetz noch nicht geklärt.

Meyer-Scheel kritisiert außerdem, daß die Verwaltung der Telefonnummern und die Portabilität der Rufnummern über Netze hinweg durch das neue Gesetz ebenfalls noch nicht abgesichert sei. Um diese Belange zu regeln, soll Anfang nächsten Jahres eine spezielle Behörde eingerichtet werden. Meyer-Scheel fordert schon jetzt, daß diese Institution auch wirklich frei von politischen Einflüssen sein solle und nicht etwa dem Bundeswirtschaftsministerium zugeordnet werden dürfe.