Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.1989 - 

Joint-Venture zwischen IBM und Toshiba:

Neues Unternehmen für LC-Displays

TOKIO (IDG) - Laptop-Hersteller Toshiba und IBM haben sich zu einem Joint-venture zusammengefunden. Beide sind zu 50 Prozent an der Display Technologies beteiligt. In diesem Unternehmen wollen die beiden Computerhersteller Farb-LC-Displays für PCs und Workstations produzieren.

Beide Unternehmen arbeiten seit 1986 gemeinsam an der Entwicklung von Farb-LCDs, die auf Dünnfilm-Transistor-Technologie beruht. Das Ziel der Forschungsanstrengungen lautet: Man will einen Flächbildschirm kreieren, der sowohl leicht

als auch stromsparend ist. Bisherige Farb-LCD-Monitore produzieren bislang nur dann ein scharfes Bild, wenn die Bildschirmdiagonale sehr gering ist.

Digital Technologies soll im November 1989 - mit einem Startkapital von 7,1 Millionen Dollar ausgerüstet - gegründet und die Produktion im April 1991 mit 10-Zoll-LCDs aufgenommen werden.

Für einen späteren Zeitpunkt hat man sich die Herstellung größerer Monitore vorgenommen. Digital Technologies wird seine LCD-Produkte an IBM und Toshiba verkaufen.