Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1978

Neues vom Druckermarkt

In beliebige Gehäuse läßt sich der neue OEM-Kleindrucker "Printess" der Firma Gleichmann & Co, Frankenthal, einbauen. Das kompakte Gerät druckt wahlweise zwischen 8 und 32 Zeichen pro Zeile (bei vollem ASCII-Zeichensatz). Die Übertragungsrate kann auf 110 oder 300 Baud eingestellt werden. Bei Abnahme von 100 Druckern beträgt der Stückpreis 498 Mark inklusive Teletype-Schnittstelle.

Mit dem Slogan "Einbaudrucher ohne Mechanikprobleme" wirbt die Firma Ziegler, Mönchengladbach, für ihre beiden neuen Modelle Printina CSL und CSC. Die Version CSL wird mit Netzteil geliefert, während sich das System CSC direkt an 5 V Gleichspannung anschließen läßt. Beide Printer verfügen über einen ASCII-Zeichensatz. Kaufpreis: ab 640 Mark.

Die Firma tdc, Eschborn, hat ihr Vertriebsprogramm um die Matrixdrucker-Serie 200 von Lear Seagler erweitert. Die Systeme sind mit einem ballistischen Druckkopf ausgerüstet, der nach Herstellerangaben eine Lebensdauer von einer Milliarde Zeichen hat. Die Printgeschwindigkeit beträgt 180 Zeichen pro Sekunde, der Zeichenvorrat 96 (optional 128) Zeichen. End-user-Kaufpreis: zirka 7000 Mark.

Äußerst kompakt sind die neuen Einbau-Drucker des Typs "PR" der Schweizer Sodeca-Saia SA, Genf. Sie haben einen Zeichenvorrat von l0 beziehungsweise 57 Zeichen. Die Printgeschwindigkeit beträgt maximal 2,7 Zeilen pro Sekunde, die maximale Schreibbreite 21 Zeichen pro Zeile.