Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1991 - 

Ab sofort bis zu 998 Arbeitsplätze an einem VS-System

Neues VS/OS von Wang und E/A-Subsystem mit Subsystem Technologie

MÜNCHEN (zek) - Die Wang-Deutschland GmbH hat mit sofortiger Wirkung ein neuen VS-Betriebbsystem angekündigt, das Anschlußmöglichkeiten für noch mehr Benutzer auf VS-Systemen Untersten soll. Darüber hinaus stellte das Unternehmen ein neues VS-E/A-System auf SCSI-2-Basis für Massenspeicher vor.

Das Wang-VS-Betriebssystem, Version 7.30.04, ermöglicht es, bis zu 998 Arbeitsplätze anzuschließen und bis zu 512 aktive Arbeitsplatz-Tasks gleichzeitig durchzufahren. Zur neuen Version gehört auch eine neue "Extended-Serial-Device-Support-Software" (XSDS). Mit ihrer Hilfe können serielle E/A-Controller in einem VS-System mit doppelt so vielen logischen Geräten wie bisher konfiguriert werden. Anwender von Wang-VS-Systemen erhalten das neue Betriebssystem im Rahmen ihrer Wartungsverträge als kostenloses Upgrade.

Das neue E/A-Subsystem für Massenspeicher basiert auf dem ANSI-SCSI-Standard X3.131-1986. Jedes Peripheriegerät, das diesen Standard unterstützt, kann damit an Wang-VS-Systeme angeschlossen werden. Zum Subsystem gehören zwei SCSI-E/A-Controller, ein Kassettenlaufwerk, ein SCSI-Bandlaufwerk und SCSI-Plattenlaufwerke im Speicherbereich von 320 MB bis 1,37 GB. Es wird von den Wang-Systemen 7000, 8000 und 10000 unterstützt.

Die neuen SCSI-E/A-Contoller sind entweder als Modell "70V68-1" mit einem SCSI-Bus und 512 KB Pufferspeicher (Preis rund 40 000 Mark) oder als Modell "70V68-2" mit zwei unabhängigen SCSI-Bussen und 4 MB Cache (rund 55 000 Mark) verfügbar.

Das Kassettenlaufwerk wird unter dem Namen "2249V-2" für rund 61 000 Mark angeboten. Es handelt sich um ein mit 18 Spuren ausgestattetes Streamer-Laufwerk, das auf IBMs 3480-Technologie basiert und standardmäßig mit einem 10 Band-Autolader geliefert wird.

Die Reihe der neuen SCSI-Plattenlaufwerke besteht aus den Modellen "2269V-5H-SE" mit 320 MB (zirka 5500 Mark), "2269-6F-SE" mit 650 MB (rund 8900 Mark), "2269-6F-SE" mit 1,37 GB (etwa 17000 Mark) und "2288V-1F-SE" mit 1,3 GB. Modell 2269-7F-SE ist ein 51/4-Zoll-Laufwerk mit integriertem Cache und einer Datentransferrate von 5 MB/s. Außerdem verfügt es über "Zone-Bit-Aufzeichnungstechnik". Beim Modell 2288V-1F-SE handelt es sich um eine 51/4-Zoll-Wechselplatte mit magneto-optischem Aufzeichnungsverfahren für VS-Systeme. Ein Preis für dieses Modell steht noch nicht fest, die Auslieferung soll Ende Mai beginnen. Die übrigen Systeme sind ab sofort lieferbar.