Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.07.2014 - 

Nokia Lumia 530

Neues Windows Phone für 100 Euro

Ganz überraschend haben Nokia und Microsoft das Lumia 530 vorgestellt. Der Nachfolger des am häufigsten verkauften Windows Phones bringt diesmal einen Quad-Core-Prozessor mit, Display-Größe und -Auflösung bleiben unangetastet. Auch beim Preis bleibt alles beim Alten, denn der wird wieder sehr niedrig ausfallen.
Das Nokia Lumia 530 ist in den Farben Orange, Grün und Weiß erhältlich. Außerdem gibt es eine dunkelgraue Schale dazu.
Das Nokia Lumia 530 ist in den Farben Orange, Grün und Weiß erhältlich. Außerdem gibt es eine dunkelgraue Schale dazu.
Foto: Microsoft

Mit dem Lumia 520 hat Nokia vor rund anderthalb Jahren das erste Smartphone mit Windows Phone 8 im Niedrigpreis-Segment vorgestellt - und es hat sich zum erfolgreichsten Handy mit dem Microsoft-Betriebssystem entwickelt. Klar, dass Nokia und Microsoft die Erfolgsgeschichte wiederholen möchten, und so wurde heute ganz unverblümt das Lumia 530 angekündigt. Statt eines Dual-Core-Prozessors arbeitet im neuen Low-Budget-Smartphone nun ein 1,2 GHz starker Quad-Core-Prozessor aus Qualcomms Snapdragon-200-Reihe. An der bewährten Display-Größe von 4 Zoll hat Nokia ebenso wenig gerüttelt wie an der recht niedrigen Auflösung, die sich nun auf 854 x 480 Pixel beläuft. Anders als das Lumia 520 kommt der Bildschirm des Lumia 520 nun im 16:9-Format daher - setzt aber wie das Lumia 630 nicht auf darunter angebrachte kapazitive, sondern On-Screen-Menütasten.

Der Arbeitsspeicher des Smartphones beläuft sich auf recht magere 512 MB, und auch der interne Speicher fällt mit 4 GB nicht übermäßig groß aus. Dafür kann letzterer über eine microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Wie sein Vorgänger bietet auch das Lumia 530 keine Frontkamera, sondern nur eine 5-Megapixel-Kamera ohne LED-Blitz. Videos können damit mit maximal 864 x 480 Pixel aufgenommen werden. An Schnittstellen bietet das Windows Phone Bluetooth 4.0, WLAN n sowie HSPA+ mit Downloadraten von bis zu 21,1 Mbit/s. Der Akku hat eine Kapazität von 1.430 mAh und soll Standby-Zeiten von bis zu 22 Tagen erlauben.

Das Lumia 530 wird zumindest auf der Rückseite noch ganz ohne Microsoft-Verweis auskommen, dabei aber mit der neuesten Version des Betriebssystems, Windows Phone 8.1 Cyan ausgestattet sein. Das Smartphone wird es in den Farben Orange, Grün und Weiß geben und jeder Ausführung wird zusätzlich noch eine dunkelgraue Schale beiliegen - optional bietet Nokia verschiedenfarbige Flip Shells an. Das Lumia 530 wird ab Mitte August in einer Single-SIM- sowie einer Dual-SIM-Version in Deutschland erhältlich sein. Der Preis des Lumia 530 (UVP beläuft sich auf 99 Euro, sowohl in der Single-SIM-Ausführung wie auch mit zwei SIM-Slots.

Obwohl das Lumia 520 derzeit für Straßenpreise um 100 Euro verkauft wird, ging es im März 2013 zur UVP von 179 Euro in den Verkauf - mit dem sehr niedrigen Preis des Lumia 530 versuchen Nokia und Microsoft wohl nicht zuletzt die vermutlich eingestellte Billig-Marke Nokia X vergessen zu machen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!