Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Olympia Werke AG:

Neuheiten en gros

11.04.1980

WILHELMSHAVEN (pi) - Vier Textund Abrechnungssysteme, sieben Tischrechner, vier Taschenrechner sowie Schreibmaschinen und Kopiergeräte hat die Olympia Werke AG als Messeneuheiten vorbereitet. Furore scheinen die Wilhelmshavener mit der vom Bundesministerium für Forschung und Technologie geförderten Entwicklung eines Kommunikationsschreibplatzes machen zu wollen.

Mit Förderung durch den Bundesminister für Forschung und Technologie wurden von AEG-Telefunken, Telefonbau & Normalzeit und Olympia Kommunikationsschreibplätze entwickelt. In zweijährigem Probebetrieb wurden damit bereits praktische Erfahrungen gesammelt. Die Kommunikationsschreibplätze können den jeweiligen Anforderungen der Textverarbeitung angepaßt werden. Somit lassen sich Olympia-Speicherschreibmaschinen und Textsyteme mit angegliedertem Kommunikationsbaustein für die Textkommunikation (Teletex) heranziehen.

Formular und Text

Für mehrstufige Textbearbeitung sowie für Formularverarbeitung bietet , Olympia alternativ zur Kugelkopfschreibwerk-Speicherschreibmaschine 6020 erstmals die Speicherschreibmaschine 6021 mit Düsenschreibwerk an.

Mit diesem von Olympia entwickelten Düsenschreibwerk, das nach dem sogenannten Ink- jet-Verfahren arbeitet, werden beim Schreiben Durchschnittsgeschwindigkeiten von 130 Zeichen/Sekunde erreicht. Das entspricht der achtbis neunfachen Geschwindigkeit eines Kugelkopfschreibwerkes. Mit dieser Speicherschreibmaschine, die über ein Display sowie ein Mini-Floppy-Disk (etwa 50 A4-Briefe) verfügt, wird geräuschloses Schreiben in den Sekretariaten verwirklicht.

Für die Fakturierung, Finanzbuchhaltung, Lagerbuchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie die Textverarbeitung des mittelständischen Unternehmens wurde das Olympia-Datensystem 6605 entworfen. Die Zentraleinheit des Gerätes besteht aus einem Diagramm und Datenspeicher von 8 KB, das Betriebssystem belegt darin 14 KB. Ein 16stelliges Display unterstützt die Eingabe. Als periphere Einheiten stehen ein Magnetkonteneinzug, Minimagnetbandkassetten und bis zu zwei Endlospapierführungen zur Verfügung. Die Ausgabeeinheit ist ein Kugelkopfdrucker.

Große Verarbeitungskapazität

Als Hard- und Software-Leistungseinheit für die Verarbeitung größerer Datenmengen im betrieblichen Rechnungswesen stellt Olympia das Datensystem 6620 vor. Unter Ausnutzung von bis zu drei Floppy-Disk-Stationen wird der direkte Zugriff auf etwa zwei Millionen Zeichen möglich. Wie das Unternehmen angibt, ergeben sich hieraus Einsatzgebiete im Rechnungswesen (mit zum Teil integrierten Verknüpfungen), in Fakturation und Auftragsabwicklung, Lagerbuchhaltung, Finanzbuchhaltung sowie in Lohn- und Gehaltsabrechnung. Ebenfalls sollen sich konzentrierte Auswertungen aus allen Bereichen für Unternehmensentscheidungen vornehmen lassen.

Eingegebene Daten werden softwaremäßig bis zu einer Woche im Datenspeicher erhalten. Wie das 6605 besitzt dieses System bis zu zwei Endlospapierzuführungen und ein Zeichendisplay. Die Zentraleinheit gliedert sich in einen Programmspeicher von acht oder zwölf K, einen Datenspeicher von drei K und den Betriebssystembereich von zwölf K. Als Drucker steht ein Nadeldruckwerk mit einer Leistung von 160 Zeichen pro Sekunde zur Verfügung.

Olympia Werke AG, Postfach 960, 2940 Wilhelmshaven

Halle 1 CeBIT, B-4304/4402