Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.1998 - 

Übernahme von UB Networks erweist sich als Flop

Newbridge setzt jetzt auf 3Com

Newbridge stellt die Entwicklung neuer Produkte der UB-Serien für Ethernet und ATM ein. Damit sind die Hoffnungen zerstoben, mit den Produkten von UB Networks den Enterprise-Markt erobern zu können. Als "Flop" bezeichneten mittlerweile selbst Mitglieder der Company den Kauf, durch den Newbridge 96 Millionen Dollar in den Sand gesetzt hat. Eigenen Angaben zufolge will die Firma immerhin den Support für alle UB-Produkte auf unbegrenzte Zeit aufrechterhalten.

Das Ziel, in den Unternehmensmarkt vorzudringen, verliert Newbridge Networks trotzdem nicht aus den Augen. Es konzentriert sich jetzt auf eine Partnerschaft mit 3Com, dessen Switches "Superstack" und "Corebuilder" das Portfolio von Newbridge ergänzen. Außer diesen Switches nimmt das Unternehmen den "Accessbuilder 9600", 3Coms Produkt für den WAN-Zugang, in sein Angebot auf.

Im Gegenzug wird 3Com Newbridges ATM-WAN-Switching-System, "Mainstreet Xpress 36170" und die zugehörige Management-Software "Mainstreet Xpress 46020" verkaufen. Damit kann 3Com auch Kunden zufriedenstellen, die einen Ende-zu- Ende-Provider suchen. Analysten zufolge schließt die Kombination der Produkte beider Hersteller eine Lücke im WAN-Bereich. Die Partner wollen auch ihre Netz-Management-Software integrieren, so daß Kunden nur noch ein Interface benutzen müssen.