Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1999

News-Telearbeit

"Telearbeit im Mittelstand"

Zum Finale der Förderinitiative "Telearbeit im Mittelstand" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der Deutschen Telekom AG findet am 18. Februar 1999 in Köln die Abschlußkonferenz mit allen rund 400 geförderten Teilnehmern statt. Rund 1300 Firmen hatten sich um die Förderung beworben. Anwender aus kleinen und mittleren Unternehmen präsentieren ihre Erfahrungen mit den innovativen Technologien und Arbeitsformen, die sie in der Erprobungsphase gesammelt haben. Außerdem werden die Ergebnisse der Begleitforschung im Laufe der ganztägigen Veranstaltung ausführlich präsentiert. Den Eröffnungsvortrag mit dem Thema "Telearbeit als innovative Arbeitsform in der Informationsgesellschaft" soll Wirtschaftsminister Werner Müller halten.

Telecenter helfen Randgruppen

Telecenter etablieren sich zunehmend als Möglichkeit, auch Personengruppen wie Arbeitslose, Behinderte oder Eltern im Erziehungsurlaub besser in die Arbeitswelt einzugliedern. Diese Auffassung vertritt das Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, das in einer Studie das Marktpotential für Telecenter und den Qualifizierungsbedarf von künftigen Telearbeitern ermitteln läßt. Auf europäischer Ebene wird bis zum Jahr 2000 im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Adapt ein transnationales Netzwerk von Telecentern (Telweb) aufgebaut, dessen Nutzung und Dienstleistungen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen und deren Beschäftigten angeboten werden.

Innovative Arbeits- und Lernwelten

Unter dem Titel "Innovatives Arbeiten und Lernen" erscheint im Hüthig-Verlag, Heidelberg (Herausgeber Birgit Godehardt, Hans-Ulrich List) in Kürze ein Buch, das einen aktuellen Überblick über die Akzeptanz, Verbreitung und Nachfrage von Telearbeit, Telekooperation und Teleteaching liefert. In dem Buch werden ebenso die Vor- und Nachteile dieser Teleanwendungen gegeneinander abgewogen wie auch organisatorische, technische, arbeitsrechtliche und soziale Problemfelder diskutiert. Zudem diskutieren die Autoren wichtige Trends und Marktentwicklungen in bezug auf technische Standards.(Zusammengestellt von TA Telearbeit, www.ta-telearbeit.de)