Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.1999

News-Telearbeit

Erstmals Vergabe des Telearbeitspreises

Der Verband Telearbeit Deutschland e.V. verleiht im Oktober diesen Jahres zum ersten Mal den Deutschen Telearbeitspreis. Es werden Auszeichnungen in drei verschiedenen Kategorien vergeben: bestes Telearbeitsprodukt, originellstes Telearbeitskonzept und bestes Telearbeits-Praxisbeispiel, wobei in der ersten Kategorie ein Preis sowohl für die beste Softwarelösung als auch für die beste Hardwarelösung vorgesehen ist. Mit der Preisvergabe will der Verband Unternehmen und Telearbeitern die Orientierung in diesem stark expandierenden Markt erleichtern. Infos unter www.vtd.org.

Sieger des wettbewerbs MediaKomm

Die Bundesregierung hat mit MediaKomm eine Initiative gestartet, um die Entwicklung von Multimedia in Städten und Gemeinden gezielt zu unterstützen. In einem Wettbewerb wurden die Städte und Gemeinden mit den besten Konzepten zur Entwicklung multimedialer Dienste ermittelt, wobei der digitalen Signatur eine zentrale Bedeutung zukam. Es haben sich insgesamt 136 Städte und Gemeinden am Wettbewerb beteiligt, davon kamen zehn in eine geförderte Konzeptphase. Für Bremen, Esslingen und Nürnberg, deren Konzepte mit Vorschlägen für Bürgerkarten zur Abwicklung von Meldevorgängen, Bezahlung von Gebühren im Netz oder digitalen Behördengängen überzeugten, beginnt nun die - bis Mitte 2002 dauernde - Realisierungsphase.

Telearbeitsworkshop findet Fortsetzung

Der Berliner Senat knüpft in diesem Sommer mit einer weiteren Konferenz an eine erfolgreiche Veranstaltung des Jahres 97 an: Damals nahmen rund 500 Teilnehmer an der Konferenz "ttt - Telearbeit - Telekooperation - Teleteaching" teil. Nachdem dort die theoretischen Grundlagen betrachtet wurden, steht beim diesjährigen Treffen mit dem Titel "Lernen und Arbeiten im Netz" der aktuelle Realisierungsstand im Mittelpunkt des Interesses. Der zweitägige Workshop findet am 5. und 6. Juli statt. Zahlreiche Politikvertreter aus Bonn, Berlin und Brandenburg begleiten die Konferenz, in deren weiterem Verlauf in verschiedenen Foren die Praxiserfahrungen aus dem Themenkreis "neue Medien" vorgestellt werden.

(Zusammengestellt von Bettina Schmahl, TA Telearbeit, Geilenkirchen, www.ta-telearbeit.de)