Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.2001 - 

Für monatlich 350 Mark

Nextra vermietet Microsofts Office-Paket

HANNOVER (CW) - Die Nextra GmbH hat ein ASP-Angebot aus der Taufe gehoben, das in erster Linie mittelständische Kunden ansprechen soll. Diese können Microsofts "Office"-Suite mieten.

Die von Analysten übereinstimmend prognostizierte Konsolidierungswelle im Bereich Application-Service-Providing (ASP) hat eben erst begonnen. Mit der Nextra GmbH, einer 100-prozentigen Tochter des norwegischen Carriers Telenor, wagt dennoch ein weiterer Anbieter den Markteintritt in Deutschland. Das in Frankfurt am Main ansässige Unternehmen startet jedoch nicht auf der grünen Wiese, sondern ist hierzulande seit 1999 als Internet-Service-Provider (ISP) tätig und versucht beispielsweise mit einem eigenen DSL-Angebot, der Deutschen Telekom Konkurrenz zu machen.

Darüber hinaus ist das Unternehmen in Norwegen seit einem Jahr als ASP aktiv und bedient dort nach eigenen Angaben mittlerweile 6000 User. Unter dem Label "nextra_asp.login" vermietet der Anbieter Microsofts "Office"-Paket oder das Mail-System "Outlook". Der Mutterkonzern betreibt die Anwendungen auf Servern in einem Rechenzentrum im norwegischen Bergen. Für den Zugriff via Internet kann der Kunde zwischen einer Standleitung, ISDN- oder Handy-Anschluss via GSM wählen. Auf Anwenderseite muss ein Citrix-basierter Thin Client installiert werden.

Mit dem Angebot wendet sich Nextra in erster Linie an mittelständische Kunden. Für Kleinunternehmen mit fünf Arbeitsplätzen sei das Paket wegen der anfänglichen Kosten für den Anbieter nicht rentabel, so Jörg Junge, Manager Produkt-Development und ASP bei Nextra. Der Preis für "Office 2000" beginnt pro Anwender bei 350 Mark im Monat, ist jedoch davon abhängig, für welche Service Level Agreements (SLAs) sich der Kunde entscheidet.