Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.1994

Nextstep-Oberflaeche auf Solaris Zweifel an der Kooperation zwischen Next und Sunsoft

FRAMINGHAM (IDG) - Wenig erfolgversprechend erscheint einigen Brancheninsidern die Kooperation zwischen Next und Sunsoft. Kritisiert wird vor allem, dass die geplante Uebernahme der Next- Oberflaeche Open Step fuer das Solaris-Unix nicht die Beduerfnisse der Anwender treffe.

Wie die CW-Schwesterpublikation "Network Word" schreibt, gibt es keinen Zweifel, dass die Next-Umgebung ein bewaehrtes System ist, das zudem empfindliche Luecken im Sun-Konzept fuer objektorientierte verteilte Datenverarbeitung schliesst. Es gebe allerdings Gruende, die an einem Erfolg der Zusammenarbeit zweifeln liessen. Zum Beispiel seien sich Next und Sun bisher spinnefeind gewesen, so dass die Partner erst noch beweisen muessten, dass sie miteinander auskommen. Als wichtigstes Hindernis bezeichnet "Network World" allerdings die enge Verbindung von Open Step, den damit verknuepften Techniken fuer verteilte Datenverarbeitung (Distributed Objects Everywhere = DOE) und dem Solaris-Betriebssystem. Zwar, so das Argument, suchten viele Anwenderunternehmen nach einer einheitlichen Benutzerumgebung sowie nach Moeglichkeiten fuer verteilte DV, diese sollten aber Betriebssystem-unabhaengig sein. Niemand sei bereit, zugunsten von Solaris seine Windows- oder Netware-Produkte auszumustern.

Daher raet das Blatt den Partnern, die Verbindung zwischen Open Step/DOE und Solaris zu loesen. Damit wuerde der Weg frei, um sowohl die grafische Umgebung als auch die Verteilungstechniken auf andere Betriebssysteme wie etwa Windows NT zu portieren.