Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1988 - 

Karrierre-Stand auf der CeBIT:

Nicht nur DV-Leute haben Fragen

Ausbildung war eines der wichtigsten Themen der CeBIT 1988. Vertreter von DV- und Anwender-Unternehmen im Karriere-Zentrum der COMPUTERWOCHE in der Halle 19 führten etwa 100 Informations- und Beratungsgespräche pro Tag. Die Ratsuchenden kamen aus allen möglichen Bereichen und nicht nur aus der DV-Branche. Die interessierte Mutter wollte sich über Berufschancen ihrer Sprößlinge informieren. Der DV-Leiter testete im Gespräch den Wert seiner Qualifikation am Markt. Überwiegend kamen jedoch Berufsanfänger und Umschüler, die Gespräche auf dem Karriere-Stand und den Besuch der CeBIT zu Kontakten mit künftigen Arbeitgebern nutzten.

Karin Konow

Studentin/Umschülerin Anglistik/Germanistik, Göttingen

Ich habe vor einem Jahr das Examen für das Lehramt an Realschulen gemacht und habe keine Stelle bekommen. Zur Zeit mache ich eine Umschulung, organisiert von Nixdorf und der Volkshochschule Göttingen, mit dem Ziel, später als Datenverarbeitungs-Anwendungsorganisator arbeiten zu können. Im Oktober nächsten Jahres schließe ich die Ausbildung ab und muß mir einen Arbeitsplatz suchen. Im Karriere-Zentrum will ich Kontakte knüpfen zu Unternehmen und meine Berufschancen klären.

Vor Beginn der Umschulung wurde uns arbeitslosen Lehrern versprochen, daß fast alle einen Arbeitsplatz finden werden. Das möchte ich mir hier auf der CeBIT gerne bestätigen lassen. Genaue Vorstellungen über meinen künftigen Arbeitsplatz habe ich noch nicht. Ich denke aber, daß die Fortbildung eine gute Basis ist, um zum Beispiel im Vertrieb von DV-Unternehmen eine Stelle zu finden.

Reiner Pieper

Student Produktionstechnik (8. Semester) an der Fachhochschule Lemgo

Vom Karriere-Zentrum habe ich erst hier auf dem Messegelände erfahren. Eigentlich bin ich nach Hannover gefahren, um mich auf der CeBIT über die Neuigkeiten im CAD/CAM-Bereich zu informieren. Das Karriere-Zentrum hat mich stark beeindruckt.

Ich habe hier Gesprächspartner gefunden, die mir Hinweise gegeben haben, in welche Richtung ich beruflich gehen kann. Wichtig sind mir zum Beispiel Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen bei meinem späteren Arbeitgeber. Ich möchte, wenn ich in einem Jahr mein Studium abgeschlossen habe, in einem Automobilkonzern arbeiten.

Josef Wibben

Umschüler Organisationsprogrammierer, Münster

Ich bin auf der Suche nach einer Anfangsstellung im DV-Bereich. Nach meinem geisteswissenschaftlichen Studium mache ich eine Zusatzausbildung und hoffe, den Einstieg in einen Beruf der DV zu finden. Die Ausbildung an der Siemens-Schule in Münster schließe ich im Juni ab. Unternehmen, die auch hier am Karriere-Stand vertreten sind, haben kürzlich in den Wochenendausgaben der Tageszeitungen Personalanzeigen geschaltet. Das hat für mich den Anstoß gegeben, die CeBIT zu besuchen.

Über persönliche Gespräche will ich jetzt meine Chancen klären, einen Job zu bekommen. Genaue Vorstellungen, welche Arbeitsbereiche für Geisteswissenschaftler in Frage kommen, wurden uns in dem Vorgespräch zur UmschuIung leider nicht vermittelt. Ich rechne mir aber gute Berufschancen aus, weil ich bereits im kaufmännischen Bereich gearbeitet habe.

Nicole Donschen

Arzthelferin, Paderborn

Die CeBIT interessiert mich allgemein. Das Karriere-Zentrum ist aber überwiegend auf Leute ausgerichtet, die von den Hochschulen kommen. Leider gibt es zuwenig Informationen für Leute wie mich, die mit dem PC zum Beispiel in der Arztpraxis arbeiten müssen. Auch von Kolleginnen höre ich immer wieder, daß sie oft nicht wissen, woher sie sich Informationen für die Arbeit am PC holen sollen. Ich bin jetzt noch darauf angewiesen, mir die Kenntnisse, die ich für die Arbeit am PC brauche, privat anzueignen. Notfalls frage ich meinen jüngeren Bruder. Ein herstellerunabhängiger Informations-Stand auf der CeBIT für Leute, die kaum Ahnung von Datenverarbeitung haben, würde solchen Leuten wie mir sehr nützen.

Rudi Schmit

Verantwortlich für Netzwerksoftware bei Ford, Köln

Auf der CeBIT ist es für Ford leichter, geeignete Bewerber zu finden als während der vergangenen Systems in München. Pro Tag haben wir hier in Hannover etwa hundert Informations- und Beratungsgespräche geführt. In München mußten wir die Erfahrung machen, daß die jungen Leute nicht bereit waren von Süddeutschland in den Norden zu wechseln. Das ist hier anders - die Mobilität der Karrierestandbesucher in Hannover scheint größer zu sein. In unserem Unternehmen werden praxiserfahrene Systemprofis und Hochschulabsolventen für die zentrale Datenverarbeitung gesucht. Geeignet sind Mathematiker und Informatiker sowie Diplom-Kaufleute mit geeigneter Zusatzausbildung. Gerade aus der letztgenannten Gruppe melden sich bei uns die meisten Leute. Darunter sind dann auch viele Umschüler, die bei entsprechender Ausbildung gute Berufschancen haben.

Marita Dreyer

Studentin Systemanalyse, Bremerhaven

Im Sommer schließe ich mein Studium im Fach Systemanalyse ab. Hier am Karriere-Stand will ich mich über die Leistungen der Unternehmen für Berufsanfänger informieren. Mir sind dabei auch die Weiterbildungsmöglichkeiten an meinem späteren Arbeitsplatz wichtig. Besonders interessiert mich die Sozialverträglichkeit der neuen Technologien am Arbeitsplatz. In dem Bereich habe ich bereits einige praktische Erfahrungen, die ich ausbauen möchte. Hier am Karriere-Stand können die Leute einem leider keine Antworten auf spezielle Fragen geben. Dazu wird man dann an Spezialisten verwiesen.

Dieter Niemeyer

Organisationsprogrammierer(selbständig), Hamburg

Mich interessieren die Vorträge und Diskussionen im Karriere-Zentrum. Ich bin hier, um mein Wissen aufzufrischen und um neue Informationen zum Thema Bürokommunikation zu sammeln. Über meine Karriere muß ich mir weiter keine Gedanken machen.

Ulrich Radkowski

Student Anglistik/Chemie(14. Semester) an der Universität Bonn

Ich bin künftiger arbeitsloser Lehrer und will mich hier informieren, welche Chancen Geisteswissenschaftler im DV-Markt haben. In den Beratungsgesprächen hier können, leider nur allgemeine Auskünfte gegeben werden. Aber einen Überblick über die Markterfordernisse und Kontakte bekommt man doch.

Jörn Hopf

Student der Informatik (10. Semester) an der TU Braunschweig

Ich fahre jedes Jahr zur CeBIT, um mich allgemein über Datenverarbeitung zu informieren. Mir gefällt die Atmosphäre auf einer Messe. In diesem Jahr habe ich mich aber gezielter vorbereitet als in den vergangenen Jahren, weil ich mein Studium bald abschließen werde und einen Arbeitsplatz suche. Ich stehe jetzt vor der Entscheidung, ob ich eine Diplomarbeit schreibe und promoviere oder ein Jahr in die USA gehe. Bei den Personalberatern der Unternehmen will ich mich informieren, wie ich meine Karriere sinnvoll weiter planen kann. Besonders interessieren mich dabei die großen Computerhersteller, die auch in den USA arbeiten.

Vielleicht besteht eine Chance, wenn ich für ein amerikanisches Unternehmen arbeite, sogar meine Diplomarbeit in den USA zu schreiben. Ich habe bereits eine Berufsausbildung als staatlich geprüfter mathematischer Assistent und denke, daß mir das in Verbindung mit dem Studium für eine Karriere nützen wird. Meine Abschlußarbeit möchte ich im Bereich der Robotic schreiben. Dafür suche ich hier am Karriere-Stand Unterstützung von den Vertretern der Unternehmen.

Ärgerlich ist nur, daß die Berater am Karriere-Stand auf spezielle Fragen oft keine Antwort geben können. Manchmal erwecken sie sogar den Eindruck, daß sie nicht wissen was im eigenen Unternehmen läuft. Obwohl in Hannover kompetente Leute sind, bekommt man am Karriere-Stand leider oft nur sehr allgemeine Auskünfte, die man überall in Prospekten nachlesen kann.

Ludger Brosch

Student Wirtschaftsinformatik, Paderborn

Im Oktober mache ich meinen Abschluß und suche hier auf der CeBIT Kontakte zu Unternehmen. Mein Berufsziel ist es, in die Unternehmensberatung zu gehen. Die Vertreter der Unternehmen am Karriere-Stand geben einem nützliche Hinweise, an wen man sich mit speziellen Fragen wenden kann. Ich werde auf jeden Fall auch noch in die anderen Hallen der CeBIT gehen, um mit Fachleuten zu sprechen.

Gerd Prägner

Vertriebsleiter Software Topdata, Düsseldorf

Ich bin bereits seit 1962 in der Datenverarbeitung tätig und möchte mich am Karriere-Stand informieren, welche Chancen ich am Markt noch habe. Mit 53 Jahren wird es sicherlich schwierig, noch etwas anderes zu machen, aber mich interessiert das Thema Personalsituation in der DV auch allgemein.

Gisela Dreyer

Kaufmännische Angestellte, Celle

Mich interessieren die Berufschancen meiner Tochter, die gerade ein Ingenieurstudium absolviert. Ich besuche die CeBIT zum ersten Mal und möchte mich außerdem noch über den PC-Einsatz für meinen Arbeitsbereich informieren. Vielleicht kann ich dann meine Kundenkartei in den Rechner einspeichern. Ich selber mache meine ersten Gehversuche in die Welt der Datenverarbeitung und wünsche mir, daß auf der Messe auch mehr Informationen für Leute gegeben werden, die keine Computerfachleute sind.

Bettina Braun

Referentin für Personalwesen bei SEL, Stuttgart

Wir bieten bei SEL ungefähr 270 Praktikantenplätze in unterschiedlichen Bereichen an. Wir unterstützen auch Diplomarbeiten. Zur Zeit sind wir besonders interessiert an Arbeiten, die sich mit Vermittlungssystemen befassen. Während der Messe sind wir jedoch nicht in der Lage, konkrete Themen zu formulieren. Während der CeBIT stellen wir lediglich die Kontakte her und laden die Absolventen dann in das Unternehmen ein. Dort kann mit den Fachleuten alles weitere besprochen werden.

Michael Holste

Personalreferent bei SEL, Stuttgart

Die Bewerber hier auf der CeBIT kommen verstärkt von den Hochschulen in Braunschweig, Hannover und Göttingen. Vorwiegend sprechen uns Studierende an, die in etwa ein bis zwei Jahren in den Beruf einsteigen wollen. Studienanfänger wollen sich auch informieren, welche Schwerpunkte sie setzen sollen, um später optimale Berufschancen zu haben. Unter anderem kommen auch sehr junge Besucher, die im Computercamp waren, das nur wenige Meter entfernt von hier ist. Insgesamt ist die Gruppe sehr heterogen, weil auch DV-Leiter dabei sind.

Bei den Gesprächen muß man unterscheiden zwischen Informations- und Beratungsgespräch. Im Verlauf der Kontakte zeigt es sich, ob mehr allgemeine Informationen gewünscht werden oder ob schon konkrete Hinweise in bezug auf Aufgabenstellungen im Unternehmen gegeben werden müssen. Wir haben zum Beispiel eine Stellenbörse speziell für die CeBIT organisiert, so daß wir Personalbedarf geben können.

Im Augenblick suchen wir für die Entwicklung unserer Produkte der Bürokommunikation und Nachrichtentechnik qualifizierte Ingenieure der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik und Informatik. Als Bewerber dafür wünschen wir uns Absolventen der Technischen Hochschulen und Fachhochschulen. Verträge werden hier auf der CeBIT jedoch nicht abgeschlossen; dafür stellen wir Kontakte her zu den Abteilungen im Unternehmen, die Leute suchen.