Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.10.1994

Nichts fuer PC-Freaks

Betrifft CW Nr. 39 vom 30. September 1994, Seite 8, Trauerwein - Satire: "Tempolimit auf Datenautobahnen?"

In einem Editorial hat der Chefredakteur der Funkschau kuerzlich den Begriff des Information-Highways sehr treffend als eine geniale Marketing-Aktion bezeichnet: Scheussliche Wortkrueppel wie Datex-P, ISDN oder ATM kann man keinem normalen Menschen und schon gar nicht dem Steuerzahler verkaufen.

Versucht man aber den Begriff mit Sinn zu fuellen, dann wird schnell klar, dass nicht die Geschwindigkeit das Kriterium sein kann, sondern nur die Qualitaet und das Spektrum der Information. Geschwindigkeit ist die einfachste Sache der Welt, wenn nur die Kaufkraft und Kaufbereitschaft da ist. Der Inhalt ist das Problem: Wer kann 150 Fernsehkanaele fuellen?

Am Inhalt gemessen ist Btx auf dem Datex-J-Netz (andere Scheusslichkeit) wirklich riesig, besonders wenn man die mit Btx vernetzten Systeme von Frankreich, Oesterreich, der Schweiz, Benelux und Grossbritannien sowie die Telefonbuch-(Adress- )Datenbanken in den USA hinzunimmt, insgesamt "nur" 160 Millionen aktuelle Anschriften.

Das groesste und aktuellste deutsche "Lexikon" fuer Politik, Wirtschaft, Technik, Kultur und Sport mit vier Millionen Volltext- Artikeln der deutschen Presse (wozu auch die COMPUTERWOCHE zaehlt) bei *GB# und

*Genios# in Datex-J/Btx (quantitativ der Gipfel der Scheusslichkeit) ist in Deutschland (all business is local) viel nuetzlicher als die Wetterkarte der USA ueber Compuserve oder Internet.

Ernsthafte Information-Broker nutzen als serioese internationale Informationsquellen FT-Profile, Reuter-Textline weltweit oder Easynet in den USA mit 1500 Datenbanken und gleichzeitiger Suche in rund 50 Datenbanken nach Sachgruppen. Das geht einfach und blitzschnell und kostet echtes Geld, das die PC-Freaks nicht zahlen koennen und wollen. Aber die koennen mit solchen qualifizierten Informationen ohnedies nichts anfangen.

Gerne diene ich mit weiteren Hinweisen zu nuetzlichen Informationen in Btx. Der "Spiegel" hat es seit 1. Oktober 1994 begriffen und ist mit zwei kompletten Jahren nur da online; die Vorschau in Compuserve ist dagegen ein Klacks, schliesslich kommen auf jeden Compuserve-Nutzer in Deutschland, wo Sie sich befinden und wo Sie Ihr Geld verdienen wollen, zehn Btx-Nutzer.

Dr. Alois Lipka, Duesseldorf

Anmerkung d. Red.: CW-News werden im Datex-J/Btx-Dienst "1&1 Online" bereitgestellt.