Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2007

Nichts ist unmöglich

Mit der TV-Familie "Connect" macht Loewe den Toyota-Werbespruch wahr: Die neuen Fernseher können alles, was ein Nutzer vom multimedialen Mittelpunkt seines Wohnzimmers erwartet. Und obendrein sehen sie auch noch sehr gut aus.

Von Ulrike Goreßen

Das Kronacher Traditionsunternehmen Loewe öffnet sich mit der TV-Familie "Connect" erstmals für "externe Kompetenz" aus dem IT-Lager. Auf der Basis etablierter Standards wie USB, Ethernet, WLAN oder Powerline kann man den neuen Full-HD-Fernseher als großes Ausgabegerät für alle Unterhaltungsmedien sowie als multimedialen Mittelpunkt nutzen.

Die Full-HD-Fernseher werden in den Größen 37 und 42 Zoll sowie in den Farben Weiß-Hochglanz, Silber sowie Schwarz angeboten. Noch ist nicht entschieden, ob das 32-Zoll-Modell ebenfalls mit Full-HD ausgestattet werden soll. Eventuell gibt es das kleine Modell "nur" mit WXGA-Auflösung und 100 Hz. Alle TV-Modelle sollen durch ihre Anschlussfreudigkeit sowie ein modernes Design auch jüngere, technikbegeisterte Kundengruppen ansprechen.

Der Connect von Loewe bietet deshalb eine leicht zugängliche USB-Schnittstelle zum bequemen Anschluss von Speichersticks, Multi-Kartenlesern, externen Festplatten und Digital-kameras. Ein integrierter Photo Viewer (300 Euro Aufpreis auf die Basisversion) ermöglicht die direkte Präsentation von JPEG-Digitalfotos als Diashow mit einer Auflösung von 1.920 x 1080 Pixeln. Musik kann ebenfalls in hoher Qualität abgespielt werden.

Neben Anschlüssen für Camcorder, DVD-Player und Spielekonsole verfügt der Connect über einen VGA-Anschluss für Computer. PCs mit DVI-Ausgang, Konsolen mit HDTV-Auflösung sowie HD-DVD- oder Blu-ray-Player lassen sich an den beiden HDMI-Eingängen des TVs anschließen. Ein CI-Modul-Schacht ermöglicht ohne zusätzliche Settop-Box die Wiedergabe von Pay-TV. Optional beim Kauf oder nachträglich kann auch ein Satellitenempfänger eingebaut werden.

Wer sich für die Variante "Connect Media DR+" entscheidet, erhält einen Fernseher mit integrierter Festplatte, auf der sogar HDTV-Sendungen (ähnlich wie bei der Individu-al-Compose-Serie) aufgenommen werden können. Die neuen Fernseher verfügen von Haus aus über eine Ethernet-Schnittstelle sowie ein WLAN-Modul mit zwei integrierten WLAN-Antennen, um ins Home Network eingebunden zu werden und digitale Inhalte von der PC-Festplatte oder einer Netzwerkfestplatte abzuspielen. Ab Oktober bietet Loewe optional auch ein Powerline-Modul an. Ebenfalls im Herbst ist für alle TV-Modelle ein Software-Update zur Unterstützung von 24p erhältlich.

Die 32-Zoll-Version des Connect-TV ist ab 1.500 Euro erhältlich, der Preis für den 37-Zöller beginnt ab 2.000 Euro. Für den integrierten Network Mediaplayer kommen noch rund 300 Euro dazu. Auf Anfrage gibt es den Preis für die integrierte Festplatte und den Satellitenempfänger.