Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.09.1988 - 

Japaner greifen tief in die Tasche für US-Elektronikunternehmen:

Nippon Mining neuer Gould-Eigentümer

ROLLING MEADOWS (IDG) - Ausverkauf bei Gould: Der amerika-nische Elektronikkonzern hat jetzt nahezu alle restlichen Geschäftsbereiche veräußert.

Mit Ausnahme der Navcom Systems Inc., die amerikanische Militärsysteme herstellt, gehen die High-Tech-Divisions von Gould in den Besitz des japanischen Industriegiganten Nippon Mining Co., Tokio, über. Für 1,1 Milliarden Dollar erwerben die Japaner unter anderem auch Goulds Computer Systems Group in Florida und die Division, die fiberoptische Komponenten produziert.

In jüngerer Vergangenheit hatte James F. McDonald, früher IBM-Manager und seit 1986 Vice Executive Officer bei Gould, bereits die Sparte Industrieautomation (für 290 Millionen Dollar) und erst im letzten Monat die Halbleiter-Division (für 70 Millionen Dollar) abgestoßen. Diese Maßnahmen begründete er damit, daß Gould "über mehr geldverzehrende als geldbringende Geschäfte verfüge". Nun tat Gould nahezu gar keine Geschäfte mehr.

Bemerkte ein US-Analyst angesichts des Ausverkaufs: "In seiner Blütezeit war Gould ein 2-Milliarden-Unternehmen. Jetzt wird es bald die Niederlassung eines japanischen Industriegiganten sein." Nippon Mining steht mit einem Umsatz von 6,5 Milliarden Dollar auf Platz 162 der Fortune International 500.