Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1977 - 

"FIRE"-Alarm bei Nürnberger Berufsfeuerwehr:

Nixdorf 8864 "steuert" Einsatzkommando

NÜRNBERG (sf) - Ein Computer steuert in Zukunft die Alarmeinsätze der Nünberger Berufsfeuerwehr. Das Informationssystem "FIRE" von Nixdorf soll den rund 400

Feuerwehrleuten helfen, ihre Arbeit rationell und auf der Basis gesicherter Informationen auszuführen. Die Nürnberger Berufsfeuerwehr, die Jahr für Jahr 4000mal zu Einsätzen ausrücken muß, wird ihr neues Informationssystem Anfang nächsten Jahres in Betrieb nehmen können, wie anläßlich der offiziellen Einweihung der neuen Einsatzleitzentrale "Feuerwache Süd" verlautete.

Mittelpunkt des Informationssystems ist ein Nixdorf-Computer 8864, an den mehrere Bildschirm-Arbeitsplätze und Druck-Ausgabegeräte angeschlossen sind und der den unmittelbaren Dialog des Feuerwehr-Personals mit "seinem" Computer erlaubt. Die einzelnen Bildschirmarbeitsplätze und Drucker sollen in den Feuerwachen Süd, West, Mitte und Ost installiert werden. Alle Terminals sind über eine Direktleitung mit der Zentraleinheit des Systems 8864 in der Feuerwache Süd verbunden.

Hier befindet sich auch - auf Magnetplatten des Systems 8864 - die Datenbank Nürnberger Feuerwehr. In Bruchteilen von Sekunden ist jede dort erfaßte Information durch die Feuerwehrleute abrufbar und kann über Bildschirm oder Drucker ausgegeben werden. Erfaßt sind unter anderem zirka 3500 Straßennahmen in einer Straßendatei, etwa 1000 Objekte, wie Schulen und Krankenhäuser in einer Objektdatei, sämtliche 600 Feuermelder in einer eigenen Datei sowie - in einer Einsatzmitteldatei - Angaben über die Art der benötigten Einsatzmittel.

"Klingelt" es bei der Feuerwehr, das heißt kommt entweder über Telefon oder Feuermelder ein Alarmruf, dann gibt der diensthabende Beamte über die alphanumerische Tastatur vier "Stellen" eines Suchbegriffs in den Computer ein. Auf diese Weise erfolgt

ein direkter Zugriff auf die Straßennamendatei. Über Bildschirm wird dann die Straße, in der zum Beispiel ein Unglück passiert ist, angezeigt.

Ein akustischer Alarm alarmiert die Besatzung der Feuerwache und druckt gleichzeitig den Einsatzbefehl aus. Im Einsatzbefehl sind unter anderem der Ausrückweg, die Wasserversorgung die Ausrückfolge der verschiedenen Einheiten und besondere Objekte beschrieben. Jederzeit ist zusätzlich die Erfassung aller neu eintreffenden Informationen zu den laufenden Einsätzen möglich; nicht abgeschlossene Einsätze können also permanent aufgerufen und ergänzt werden.

Gleichzeitig mit allen Steuervorgängen speichert deshalb der Nixdorf-Computer automatisch alle relevanten Daten ab, um sie per Programm zu informativen Statistiken zusammenzufassen.