Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.1983 - 

Neues Bürozentrum soll Spezialistengruppen beheimaten:

Nixdorf baut Standort München aus

MÜNCHEN (CW) - Mit der Errichtung eines neuen Büro- und Geschäftszentrums will die Nixdorf Computer AG, Paderborn, jetzt Ihren Münchner Standort ausbauen. Der westfälische DV-Konzern beabsichtigt, neben den bisherigen Geschäftsstellen in der bayerischen Landeshauptstadt hier auch zusätzlich seine Spezialistengruppen zu zentralisieren.

In Anwesenheit des bayerischen Wirtschaftsministers Anton Jaumann und des Münchner Bürgermeisters Helmut Gittel legte Vorstandsvorsitzender Heinz Nixdorf am 7. Juni den Grundstein für das "Computerhaus". Das mit 50 Millionen Mark veranschlagte Gebäude soll nach seiner Fertigstellung Ende 1984 eine Büronutzfläche von insgesamt 22800 Quadratmetern umfassen. Hier werden zunächst die etwa 400 Mitarbeiter aus den Münchner Niederlassungen untergebracht. Dazu gehört unter anderem der Nixdorf-Geschäftsbereich "Compatible Informations Systeme" (CIS) und die Softwareproduktion.

Wie der Paderborner Marketingchef Rolf Prey erklärte, sei die Ausdehnung des Münchner Standortes eine Folge des hier ansässigen Spezialistenpotentials, vornehmlich im Elektronik- und Software-Bereich. Spekulationen, das neue Münchner Bürohaus könne den Westfalen künftig als Deutschlandzentrale dienen, wies Prey von der Hand.