Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1987 - 

"Unix ist auch im kommerziellen Bereich Standard":

Nixdorf bekräftigt Unix-Kurs

MÜNCHEN (ch) - Sein Unix-Commitment hat Nixdorf erneut bekräftigt. Wie Unternehmenssprecher Heinz-Dieter Wendorff auf einer Pressekonferenz anläßlich der Systems erklärte, wird Unix mittlerweile "als universelles und professionelles System" auch im kommerziellen Sektor zunehmend ernst genommen.

Dies zeige sich an der mittlerweile gängigen Ausschreibungspraxis nicht nur von Behörden, sondern auch von Privatunternehmen, Unix nach dem X-Open-Standard als K.o.-Kriterium vorzuschreiben. Vor allem die DV auf Abteilungsebene sieht Nixdorf hierbei als Abnehmerkreis. In dezentralen und vernetzten Organisationen - etwa untereinander kommunizierende Filialen und Abteilungen eines Betriebes - hat das Unternehmen allein in der BRD rund 600 000 potentielle Unix-Kunden ausgemacht. In fünf Jahren will Unix, so der Firmensprecher, 60 bis 65 Prozent seines Umsatzes mit Unix-Systemen machen.

Dem widerspricht der weitere Ausbau der PC-orientierten Produktpalette keineswegs. Für Nixdorf heißen die PC-Betriebssysteme der Zukunft MS-DOS, OS/2 und Xenix.

Die PC-Linie baut das Unternehmen mit drei weiteren Produkten aus. Ein 32-Bit-Rechner auf Basis des 80386 stellt das neue Flaggschiff. Die Maschine wird mit 16 Megahertz getaktet und verfügt über einen 2 MB großen Arbeitsspeicher sowie je eine Festplatte mit 68 MB und ein 5?-Zoll Diskettenlaufwerk. Der M45 ist als kompakter AT-Kompatibler nicht mit Erweiterungssteckplätzen ausgestattet. Serienmäßig kommt er allerdings schon mit EGA/Herkules-Grafik, 640 KB RAM, 3?-ZolI-Diskettenlaufwerk und 40-MB-Festplatte.

Der ebenfalls AT-kompatible Laptop M15 verfügt über ein LCD-Display mit CGA-Grafik, 3?-Zoll-Diskette und wahlweise eine Festplatte mit 20 MB. Sein Gewicht gibt Nixdorf mit 7 Kilogramm an.