Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1983

Nixdorf: Digitales Telefon und Pay-TV-System

GENF (pi) - Ein digitales Telefon und eine Breitband-Kommunikationsanlage für Pay-TV waren die Highlights auf dem Nixdorfstand in Genf. Das digitale Chef-Telefon steht in Zusammenhang mit der entsprechenden Nebenstellenanlage 8818 von Nixdorf. Die Markteinführung sei für 1984 vorgesehen.

Das intelligente Telefon werde als Basisgerät für eine ganze Reihe von noch zu entwickelnden Endgeräten präsentiert, die an die 8818 anschließbar sein werden. "Mailbox"-Funktionen und die Möglichkeit, in einem elektronischen Telefonbuch zu "blättern" sowie die Anzeige des anrufenden Partners auf einem Display (falls auch an die 8818 angeschlossen) sind seine auffallendsten Leistungsmerkmale. Ohne weitere Stromversorgung ist das Tele-Terminal mit zweiadriger Leitung an das hausinterne Netz anschließbar.

Die vorgestellte Breitband-Verkabelungsanlage der Nixdorf/fuba-Arbeitsgemeinschaft sieht einen Rückkanal über 500 KB vor. Eingesetzt werde das System zu erstenmal beim Ludwigshafener Pilotprojekt. Der Auftrag erging nach Firmenangaben bereits im August. Ausgelegt sei das Projekt auf 10 000 Teilnehmer, ein Anschlußauftrag beziehe sich auf die Möglichkeit, weitere Inselnetze anzuschließen. Neben der Verteilung von Fernsehprogrammen und der Abwicklung des Zahlungs-und Auswahlmodus sei an Anwendungen für "Opinion Polling" gedacht. Die obere Teilnehmergrenze für das fuba-Nixdorf-System liegt einem Prospekt zufolge bei mehr als einer Million.