Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1986 - 

Paderborner notieren an der Wiener Börse:

Nixdorf hofft auf mehr Aktionäre

WIEN (apa) - Die Nixdorf Computer AG notiert seit dem 24. September als erster europäischer Computerwert an der Wiener Börse. Das Unternehmen zahlte im vergangenen Jahr eine Dividende von 10 Mark pro 50-Mark-Aktie, der Kurs in Frankfurt liegt bei 685,50 Mark.

Anläßlich der Präsentation der Nixdorf-Aktie gab Girozentrale-Generaldirektor Karl Pale bekannt, daß der Wert seit rund einem Jahr im Telefonhandel angeboten wird. Derzeit dürfen rund 3800 Österreicher Aktionäre bei Nixdorf sein. Diese Zahl soll sich nach der amtlichen Börsennotierung in kurzer Zeit verdoppeln. Insgesamt dürften rund 4,8 Millionen Vorzugsaktien im Besitz von 100 000 Aktionären sein. An den Börsen werden nur die Vorzugsaktien gehandelt. Die stimmberechtigten Stammaktien sind im Besitz von zwei Stiftungen und der Familie Nixdorf. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz in den letzten vier Jahren auf 3,9 Milliarden Mark verdoppeln. Der Jahresüberschuß betrug 1985 rund 172 Millionen Mark, nachdem ein Jahr zuvor 121 Millionen Mark erzielt wurden.

In Österreich ist Nixdorf seit 1969 vertreten und erzielte 1985 mit 469 Mitarbeitern einen Umsatz von 772 Milliarden Schilling. Bisher wurden 4750 Systeme installiert. Heuer soll die Grenze von einer Milliarde Schilling überschritten werden.