Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1982 - 

Paderborner Firmenchef plädiert für "neue Marktwirtschaft"

Nixdorf: Schutz vor japanischer Offensive

03.12.1982

WIEN (VWD) - Für eine stärkere Zollabschirmung der einzelnen Volkswirtschaften sprach sich Heinz Nixdorf, der Vorstandsvorsitzende der Nixdorf Computer AG, in Wien aus.

Hart griff Nixdorf die Japaner an, deren Wirtschaft sich für einen Industriestaat als noch unreif erweise. Er plädierte für eine neue Marktwirtschaft, die sich in Zukunft besser als jetzt nach innen entwickeln könne, wenn sie sich nach außen abschirme.

Im Hinblick auf die Wachstumschancen der Computerindustrie meinte Heinz Nixdorf, es müsse in Zukunft zu einer Sondersteuer für große Betriebe kommen, da diese durch ihre übergroßen Dimensionen die Marktchancen kleiner Betriebe minderten. Derzeit sei ein Wettkampf zwischen den Computerunternehmen und den Telefonunternehmen um den neuen Markt der dezentralen Datenverarbeitung zu beobachten. Den Kampf gewinnen nach Nixdorfs Ansicht die Computerhersteller, da diese das Know-how haben für die Erstellung von Programmen. Neue Speichermöglichkeiten für Computer sowie Glasfaserkabel für die Datenübertragung würden neue Dimensionen erschließen. Die Zeitungsdruckmaschine zu Hause könne noch in diesem Jahrzehnt Realität werden. Sie werde angesichts der ständig wachsenden Informationsflut eine gezielte Nachrichtenauswahl ermöglichen.