Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1976 - 

Hünxe + Echterdingen: Paderborn

Nixdorf übernimmt Mehrheit bei Hohner GDC

PADERBORN - Hohner will sich offenbar mit kaufmännischem Anstand aus seinem verlustbringenden DV-Geschäft zurückziehen: Die Nixdorf Computer AG übernimmt zum 1. Januar zu einem nicht genannten Preis - jedoch "mehr als ein Pro-forma-Betrag" - 75 Prozent der Hohner GDC Gesellschaft für Datensysteme und Computer mbH (Echterdingen).

Aus Hohner GDC (20 Vertragshändler) und der im Frühjahr gegründeten Contidata Systeme GmbH (51 Prozent Nixdorf, 49 Prozent Werner Staude/ Rechenzentrum Hünxe) soll mittelfristig"parallel zur Nixdorf-Organisation ein eigenständiges, fachhändlerorientiertes Vertriebsnetz" in der Bundesrepublik aufgebaut werden.

Dem Fachhandel offeriert - nach dem Ende der Ruf/Nixdorf-Zusammenarbeit - die Contidata kleine Nixdorf-Anlagen und ein von Staude entwickeltes Platten-System. Hohner GDC soll künftig weiter die von Hohner entwickelten und gebauten Fakturiermaschinen und Magnetkontencomputer verkaufen - als Plattensystem aber wahrscheinlich die 8870 von Nixdorf und nicht Hohners HC 1. Die HC 1 "Virtuelle Speichertechnik" war 1975 angekündigt worden. Die ersten Modelle verursachten aber schon bei den Händlern solche Schwierigkeiten, daß sie zurückgezogen wurden und weitere bereits verkaufte Modelle gar nicht erst geliefert wurden. -py