Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1987

No Future Systems

Die legendären "Future Systems" (FS), wie IBM sie für die späten 70er Jahre geplant hatte, sind nie gebaut worden. Ein Traum war geplatzt: Die erstrebte Einheit von Expertenwissen und Expertensystem ließ sich mit den herkömmlichen Mitteln der DV-Beschreibungstechnik, sprich: der Programmierung, nicht herstellen - ein Softwareproblem, das nach wie vor existiert. Wie wir mit der Sprache umgehen, wie der Benutzer mit dem DV-System kommuniziert, bleibt die Kernfrage der Computer-Science.

Seit dem FS-Fiasko hat sich kein DV-Hersteller die Frage nach der Machbarkeit gestellt und ob es am Ende für die Anwender nicht wichtigere Datendinge gäbe. Im Gegenteil: Die DV-Industrie wünscht jedem Anwender-Unternehmen, das den Nutzen von Expertensystemen anzweifelt, insgeheim die Konkurs-Pest an den Hals. Die Losung "Informationstechnik als strategische Waffe" muß ihre Gültigkeit haben, wollen die DV-Hersteller weiterwachsen.

Nur: Zur Diskussion über Wirkung und Folgen der Informationstechnik haben die DV-Anbieter, außer Marketingsprüchen, so gut wie gar nichts beigetragen. Ironie des Schicksals: Unterstellt, Anwender-Unternehmen wollten heute die "problemadäquate" Systemtechnik einsetzen (Stichwort: "Qualitative Datenverarbeitung") - es gäbe niemanden, der sie ihnen anbieten könnte. Stimmte die Erfolgsformel von der "neuen Dimension durch Information" vielleicht gar nicht? Nein, mit Durchstarte-Parolen ("Büro der Zukunft", "Fabrik mit Zukunft") ist dem Problem nicht beizukommen. Aber zwingen wir die DV-Hersteller wenigstens, ihre Inkompetenz zuzugeben!