Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.2006

No, No, Never!

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 

Platz 15, immerhin. Doch ist das bei der angeblichen deutschen Beliebtheit in den Ländern des ehemaligen Ostblocks eigentlich verwunderlich. Da verschieben die deutschen Exportweltmeister heuschreckenartig Knowhow, Gewinne und sogar die wertvollen Arbeitsplätze in die neuen europäischen Mitgliedstaaten, und wie bekommt man das gedankt? Keine Punkte für Deutschland. Dabei haben wir in der musikalischen Pisa-Studie mit "Texas Lightning" gar keinen schlechten Beitrag abgeliefert. Aber viele Cowboys gibt es nun wirklich nicht in Deutschland, und so begeistert scheint man von der biederen Musik der hüpfenden und Schießeisen tragenden Rindviehmanager in Europa nicht zu sein. Ehrlich gesagt war ich auch immer für die Indianer. Meiner Meinung nach gab es nicht viele bessere Beiträge, schon gar nicht vierzehn, doch was echte Nachbarn sind, die helfen sich eben untereinander.

Mit Nachbarn haben wir Deutsche eben mehr Probleme als sonst wer. Ob es nun der Rasenmäher, die pfeifende Gartenpumpe oder der ewig bellende Hund ist, irgendwas nervt immer. Im Großen wären da Holland, Polen, Frankreich oder Österreich, da brauche ich nicht weiterreden. Und jetzt auch noch Weltmeisterschaft, Bundeskanzlerin und Papst, da muss man den Grand-Prix nicht mehr gewinnen.

Gewonnen hat übrigens Finnland, nicht nur die Pisa-Studie, sondern auch mit einer an Kiss und Motörhead erinnernden Hardrocknummer den Schlagerwettbewerb. Da sind sie uns eben voraus, die Skandinavier. Auch politisch, steuerlich, schulbildungsmäßig und vor allem was irgendwie mit Computer, Internet oder Telekommunikation zu tun hat. Dosenpfand war dort schon vor zehn Jahren längst geregelt und Arbeitslosigkeit kurz danach. Vom angeblichen Aufschwung ist hierzulande kaum noch etwas zu sehen, denn Hartz-IV-Empfänger kaufen kein LCD-TV.

Mein Fazit: Im Westen gibt es nichts Neues, doch nach Norden sollte man schauen, wenn es um Rezepte zur Eindämmung und Abmilderung globaler Auswüchse geht! Nicht nur musikalisch!

Bis demnächst, Euer Querschläger!

Der ComputerPartner-Autor "Querschläger" ist ein Fachhändler aus Rheinland-Pfalz.