Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.1975

Noch ein Generator

BREMEN - Unter der Abkürzung POS - für "Programmier-Optimierungs-System" - stellt die Bremer Firma Softmark ein für "Anwender und Verfechter von normierter, standardisierter oder strukturierter Programmierung gleichermaßen geeignetes" Software-Paket vor.

Das Programm soll Unterstützung bei Organisation und Normierung für Systemanalyse, Programmierung und Systemwartung leisten. Es erzeugt aus einfachen Parametern oder direkt erfaßten Entscheidungstabellen ein ablauffähiges Programmgerüst.

Hervorgehoben wird die flexible Anpassungsfähigkeit an beliebige Normen oder Standards durch eine einfache "Bibliotheksführungssprache". Damit sollen Anpassungen an spätere Änderungen, die zum Beispiel bei neuen Releases erforderlich sind, abgefangen werden können. Ohne manuellen Eingriff, das heißt nur durch Änderung der Parameter-Karten, ist ein neu erstelltes Programm auf andere Betriebssysteme oder Compiler umstellbar und ist im Rahmen der gleichen Installation unter unterschiedlichen Betriebssystemen zu fahren. (pi)

Informationen: Softmark H. Stodte, 28 Bremen 44, Fratenkamp 3

PL1- Optimizer

DARMSTADT - Durch Einsatz des PL 1-Optimizer wurde beim Kommunalen Gebietsrechenzentrum Starkenburg nicht nur die Maschinen-Durchlaufzeit verkürzt - es verringerte sich auch der Hauptspeicherbedarf um etwa ein Drittel.

Das Rechenzentrum, das zum hessischen DV-Verbund gehört, hat seine selbstentwickelten Programme überwiegend in PL1 geschrieben und stellte dabei fest, daß die Sprache "besonders vorteilhaft für Anfangsprogrammierer ist, weil deren Einsatzbereitschaft recht frühzeitig gewährleistet ist". Interaktives Programmieren steigert - so der Jahresbericht des KGRZ - die Arbeitsleistung des Programmierers durch kontinuierliche Problembearbeitung. Verwendet wird ein Bildschirm und die Time Sharing Option (TSO) von IBM bei OS/MVT auf einer 370/155. Zwar werden die Erfahrungen als positiv bezeichnet - "aus finanziellen Gründen wird das interaktive Programmieren jedoch zunächst nicht auf breiter Basis verwirklicht werden". -py

Erleichterung für den Zeitschriftenversand

STUTTGART - Die OSG Vertriebs GmbH in Stuttgart hat ein Programmpaket für Zeitschriftenverlage entwickelt, das auf einem Singer System 10 eingesetzt wird. Das mit Bildschirm arbeitende System übernimmt die Verwaltung der Abonnenten, die Fakturierung, das Schreiben der Versandpapiere, das Ausdrucken der Anschriften und die Vorbereitung des Einzugsverfahrens durch die Post. Auflagenzusammenstellung, Erlöslisten und Anschluß an die Finanzbuchhaltung runden das System ab. (pi)

Informationen: OSG Vertriebs GmbH, 7 Stuttgart 31, Pforzheimer Str. 381

"Franzose" für Softwarewerkstatt

Als neues Universalwerkzeug für den Zugang zu Dateien betrachtet die Unternehmensberatung Süd in Stuttgart ihre Programme Convert und Select, die als einheitliches Paket angeboten werden.

Convert setzt Datenbestände wahlfrei um und Select soll der Auswahl von Dateien aus beliebigen Beständen dienen. Beide Programme werden durch Bedingungen gesteuert, die der Anwender auf einem Formblatt festlegt. Gegenüber den Dienstprogrammen der Hersteller sollen diese Programme die Laufzeit um bis zu 50 Prozent verkürzen. Der Hauptspeicherbedarf ist 32 K. Das Programmpaket ist einsetzbar auf IBM 360/370 unter OS und DOS. Der Preis beträgt 12 000 Mark. (pi)

Informationen: UBS Unternehmensberatung Süd GmbH, 7 Stuttgart 40, Strohgäustraße 23

Betriebsdatenerfassung mit Leuze Monitor-System

OWEN/TECK - Für die Produktionsdaten-Erfassung bietet die Firma Leuze electronic KG, Owen/Teck, das Leuze Monitor System an, das sich aus einer Steuerstation und verschiedenen Datenerfassungsterminals zusammensetzt.

Die Überwachungseinheit des Monitor Systems besteht aus einer Zentraleinheit mit bis zu 64 K Bytes Arbeitsspeicher, Bedienerkonsole mit Bildschirmgerät, Schnittstellen zur Produktion sowie Wechselplattenspeicher und Drucker.

Vier Terminaltypen können angeschlossen werden:

- Stempeluhr-Terminal

- Betriebs-Terminal

- Arbeitsplatz-Terminal

- Maschinen-Terminal.

Die Erfassung der Produktionsdaten- und Materialbewegungen erfolgt online, das heißt über direkte Leitung werden die Daten zur Informations- und Steuerstation übertragen. Jedes Terminal hat seinen eigenen Anschluß, so daß sein Einsatzort nicht vom Verlauf einer Ringleitung abhängig ist. (pi)

Informationen: Leuze electronic KG, 7311 Owen/Teck, Postfach 3.

Core-Drucker mit 760 Zeilen / Minute

FRANKFURT - Unter der Bezeichnung Chaintrain 6644 bringt Core einen neuen Zeilen-Drucker auf den Markt, der bei einem Zeichensatz von 48 Zeichen 760 Zeilen/Min. leistet.

Bei einem Satz von 64 Zeichen wird eine Geschwindigkeit von 600 Zeilen pro Minute erreicht.

Der neue Drucker zeichnet sich durch die Auswechselbarkeit der Typensätze (Groß- und Kleinschreibung, OCR) und ein standgenaues Schriftbild aus. Eine besondere Neuerung ist nach Angaben des Herstellers das schalldämpfende Gehäuse, das den Drucker akustisch von der Umwelt abschließen soll. (pi)

Informationen: Core-Computer Related Equipment GmbH, 6 Frankfurt 50, Am Lindenbaum 24.