Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1994

Noch ein komplementaeres Produkt

So sehr Speichermedien zu den klassischen Peripheriegeraeten der hierarchischen DV gehoeren, so sehr steht der juengste Massenspeicher, die CD-ROM, im Mittelpunkt der Entwicklung weg von zentralen hin zu dezentralen Strukturen. Intelligenz vor Ort bezieht sich nicht mehr allein auf die Prozessorleistung, auch das ad hoc abfragbare Wissen blueht nicht mehr im Verborgenen einer geheimen Central Intelligence Agency; es ist Mode geworden, moeglichst jede Art von Wissen zur Holschuld zu erklaeren. Und in der Tat: Die immer ueblicher werdenden CD-Laufwerke sowie eine schier unglaubliche Fuelle von Informationsschaetzen in Online- Datenbanken und auf CD-ROM machen das Holen der Information immer leichter, vorausgesetzt, der Rechercheur verfuegt ueber das notwendige Know-how; ein Informatikstudium ist fuer den Beschaffer wie fuer den Verbraucher nicht mehr notwendig.

Hingegen hat der Netzwerk-Manager bei der Einrichtung von Installationen je nach Hard- und Softwareplattform immer noch einige Noete, auch wenn es, wie nebenstehender Bericht aufzeigt, schon reichlich Installationshilfen gibt.

Wenn auch Medium und Abfragetechnik schon weitgehend vereinfacht worden sind, fuer alle Datensammlungen, bei allen Mensch-Maschine- Schnittstellen, ist das Thema Nutzerfreundlichkeit noch nicht erledigt. Was nuetzen die besten Abfragemodi, wenn die Kenntnisse des Abfragenden "fuzzylich" sind. Aber auch hier winken Hilfen.

Wer mit eigenen CD-ROM-Produkten auf den Markt gehen will, sollte wissen, dass die CD-ROM in den meisten Faellen noch ein Komplementaerprodukt zum klassischen Papiermedium oder zur Online- Datenbank ist, sei dies der Jahresinhalt einer Zeitung, sei dies ein Katalog des gesamten Lieferumfangs einer Hardwareschmiede, der Leistungen eines Generalunternehmers, eines Softwarehauses, sei es das Archiv eines Nachrichtendienstes. Das bedeutet, die CD-ROM rechnet sich nicht so bald, aber sie stellt in der Regel eine Investition in die Zukunft dar, und fuer das Image eines innovativen Anbieters von was auch immer ist sie sicherlich foerderlich.