Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1975 - 

NCR-System 8200 in der Century-Reihe:

Noch eine Alternative für MDT-Aufsteiger

AUGSBURG - Als Einstiegsmodell der Century-Serie kündigte NCR das neue EDV-System 8200 an. CW hatte in der Ausgabe Nr. 7 vom 14. 2.1975 bereits kurz über den kleinen und - wie NCR ihn nennt - arbeitsplatz-orientierten Rechner berichtet und abschließend bemerkt: "Letztlich interessant bleiben Software-Verfügbarkeit und Preis. Noch schweigt NCR." Inzwischen erfolgte die Ankündigung:

Das System ist nach NCR-Angaben als Erstanlage für Klein- und Mittelbetriebe sowie als Aufstiegs-Modell für MDT-Anwender konzipiert und soll kartenorientierte ältere EDV-Anlagen verschiedener Hersteller ablösen. Die 8200 kann aber auch als intelligentes Terminal im Verbund mit anderen Century-Computern eingesetzt und im Remote-Batch-Betrieb über die IBM-Datenstationen 2780/3780 an IBM-Systeme 360 und 370 als Satellit angeschlossen werden.

Unter 5000 Mark Miete

Die Basiskonfiguration einer Century 8200 hat eine Zentraleinheit mit 32 K Bytes Hauptspeicher, - 16 K Bytes sind für die System-Software reserviert und dem Benutzer nicht zugänglich. Für Anwenderprogramme stehen somit 16 K Bytes Speicher zur Verfügung.

Weitere Systemkomponenten Platteneinheit 9,8 Millionen Bytes (eine Fest- und eine Wechselplatte mit je 4,9 Mio. Bytes), Zeilendrucker mit einer Leistung von 200 Zeilen/min., Kartenleser (300 Karten/min.), Bildschirm (1920 Zeichen in 24 Zeilen bei 64 Zeichentypen), Kassettenlaufwerk und Tastatur. Diese kleinstmögliche 8200-Konfiguration kostet im Kauf 154 000 Mark. Die Monatsmiete beträgt 4440 Mark.

Die größtmögliche Konfiguration besteht aus 64 K Speicher, 2 Platten, 4 Bildschirmen, 300 Zeilen/ Minute-Drucker und Kartenleser mit 300 Karten/Minute.

Das Operating der Anlage erfolgt per Bildschirm, der über einen Asynchron-Adapter mit der Zentraleinheit verbunden ist. Die System-Software wird mit der Kassette geladen.

Branchen-Pakete

NCR betont die Verfügbarkeit aller Anwendungspakete, die für die bisherigen Century-Modelle 50, 75, 100 und 150 entwickelt wurden. Darüber hinaus seien zum System 8200 Applikations-Programme für die Bauwirtschaft, die Bekleidungsbranche und für Speditionen vorhanden.

Hochsprachen-Konzept

Neben Neat/3 kündigt NCR zum System 8200 Compiler für Cobol und Fortran an.

An Basis-Software gibt es zwei Betriebssysteme mit unterschiedlichem Level: B 1 für Stapelverarbeitung _AUund B 2 für Single-on line-Betrieb, Dual-Programming und Multitasking.

Das neue Modell wird erstmals auf der Hannower-Messe 1975 zu sehen sein.