Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1994

Noch fuer dieses Jahr angekuendigt Das Groupware-Tool Vineyard spricht neuerdings Deutsch

MUENCHEN (qua) - Fuer die deutsche Sprache hat die Data Fellows Ltd., Helsinki, ihr Groupware-Produkt "Vineyard" eingerichtet. Die neue Version der mehrfach preisgekroenten Software wird voraussichtlich noch in diesem Monat auf den Markt kommen.

Aufgabe des Produktes ist es, kleineren Arbeitsgruppen die gemeinsame Nutzung von Informationen und Dokumenten zu ermoeglichen. Eine Konkurrenz zu der fuer unternehmensweite Anwendungen konzipierten Entwicklungsplattform "Lotus Notes" soll Vineyard erklaertermassen nicht darstellen.

Wie der Data-Fellows-Mitarbeiter Petri Laakkonen erlaeutert, ist Notes zudem "durch und durch proprietaer", weshalb eine transparente Integration der beiden Produkte nicht moeglich sei. Sprich: Der Vineyard-Anbieter ist offenbar nicht willens, das Notes-eigene F/X-Format zu unterstuetzten.

Kommunikations- und Datenbank-Schnittstellen wie MAPI und VIM laesst Data Fellows bislang auch links liegen. Zudem basiert das Produkt auf dem objektorientierten Datenbanksystem "Raima", das hierzulande wenig bekannt ist. Vorhandene Datenbestaende lassen sich demnach allenfalls mit grossem Aufwand einbinden.

Allerdings bietet Vineyard eine Menge Funktionalitaet: Neben dem Datenbanksystem mit Such- und Berichtsfunktionen stellt das Werkzeug Features fuer Dokumentenverwaltung und Benutzerkonferenzen sowie einen Wordprocessor, ein Spreadsheet und ein E-Mail-System zur Verfuegung.

Per Drag and drop koennen Objekte von einer Anwendung in eine andere uebernommen werden, beispielsweise aus dem Spreadsheet in die elektronische Post. Die vielfaeltigen Verknuepfungs- und Erweiterungsmoeglichkeiten duerften den Ausschlag dafuer gegeben haben, die Software auf der "Groupware 94" in San Jose mit dem "Best Emerging Product Award" auszuzeichnen.

Billig ist Vineyard nicht: Eine Lizenz fuer fuenf Benutzer kostet bereits mehr als 4000 Mark. Die Installation fuer 25 Arbeitsplaetze schlaegt mit 16500 Mark zu Buche. In Deutschland ist Vineyard bei fuenf Vertriebspartnern zu haben: in Muenchen bei Corporate Software sowie beim IBK Software- und Systemhaus, in Wiesbaden bei Personal Interface, in Marburg bei der CCP Software GmbH und in Gerlingen bei Logos Informations Systeme.