Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.11.2008

Nokia bringt Finanzkrisen-Smartphone

Arbeiten Sie in einem Unternehmen, wo selbst Budgetkürzungen noch positiv verkauft werden müssen? Dann ist das jüngste Mitglied der Nokia-E-Series vielleicht genau das Richtige.

Das neue "E63" bietet fast alle Funktionen wie das erfolgreiche Business-Handy "E71" - für den halben Preis. So verfügt das in Rot und Blau angebotene Smartphone ebenfalls über eine Volltastatur sowie ein 320 mal 240 Pixel großes TFT-Display. Features wie die drahtlose Synchronisation von Kalender- und Kontaktdaten, der Zugriff auf Firmen-Mails via Microsoft ActiveSync sowie die native Datenverschlüsselung und "Remote Lock & Wipe" gehören zum Standard. Um den Verkaufspreis von 379 (E71) auf 199 Euro (vor Steuern und Vergünstigungen) senken zu können, hat Nokia allerdings bei der Hardwareausstattung den Rotstift gezückt. So ist das Gehäuse nun aus Kunststoff statt Metall und mit 13 Millimetern etwas dicker. Außerdem sucht man bei der Low-Budget-Variante den UMTS-Turbo HSDPA oder ein integriertes GPS vergeblich.

Die beim E71 verwendete 3,2-Megapixel-Kamera wurde durch ein Zwei-Megapixel-Modell ersetzt, eine Frontkamera für Videotelefonie fehlt ganz. Dafür enthält das E63 nun eine 3,5-Millimeter-Buchse für Standardkopfhörerklinken. (mb)