Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.2007

Nokia-CEO zeigt sich über Entwicklung von NSN im 2Q enttäuscht

LONDON (Dow Jones)--Nokio-CEO Olli-Pekka Kallasvuo hat sich über die Entwicklung des Joint Venture Nokia Siemens Networks (NSN) enttäuscht gezeigt. "Das neue Unternehmen hat sich klar schlechter als der Markt entwickelt, mit einem schwachem Umsatz und schwachen Margen", sagte der Manager am Donnerstag zu Investoren nach Veröffentlichung der Nokia-Zweitquartalszahlen. Das Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Networks hatte am Berichtstag zum ersten Mal seit seinem Bestehen Zahlen ausgewiesen und einen Verlust in Milliardenhöhe präsentiert. NSN wies für das zweite Quartal einen operativen Verlust von 1,3 Mrd EUR aus. Die operative Marge stellte sich auf minus 36,8%. Nokia verbuchte Restrukturierungskosten und andere Belastungen von insgesamt 905 Mio EUR, die in dem Ergebnis enthalten sind. Bereinigt belief sich der operative Verlust auf 361 Mio EUR, die operative Marge auf minus 10,5%. Der Nettoumsatz betrug im zweiten Quartal 3,4 Mrd EUR. Nokia Oy betreibt das Unternehmen gemeinsam mit der Siemens AG.DJG/DJN/cbr/jhe

LONDON (Dow Jones)--Nokio-CEO Olli-Pekka Kallasvuo hat sich über die Entwicklung des Joint Venture Nokia Siemens Networks (NSN) enttäuscht gezeigt. "Das neue Unternehmen hat sich klar schlechter als der Markt entwickelt, mit einem schwachem Umsatz und schwachen Margen", sagte der Manager am Donnerstag zu Investoren nach Veröffentlichung der Nokia-Zweitquartalszahlen. Das Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Networks hatte am Berichtstag zum ersten Mal seit seinem Bestehen Zahlen ausgewiesen und einen Verlust in Milliardenhöhe präsentiert. NSN wies für das zweite Quartal einen operativen Verlust von 1,3 Mrd EUR aus. Die operative Marge stellte sich auf minus 36,8%. Nokia verbuchte Restrukturierungskosten und andere Belastungen von insgesamt 905 Mio EUR, die in dem Ergebnis enthalten sind. Bereinigt belief sich der operative Verlust auf 361 Mio EUR, die operative Marge auf minus 10,5%. Der Nettoumsatz betrug im zweiten Quartal 3,4 Mrd EUR. Nokia Oy betreibt das Unternehmen gemeinsam mit der Siemens AG.DJG/DJN/cbr/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.