Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.2008

Nokia erwartet steigenden Marktanteil 2008

NEW YORK (Dow Jones)--Der weltgrößte Handyhersteller Nokia Oy erwartet in diesem Jahr ein Wachstum beim Marktanteil. Der Finanzvorstand Rick Simonson begründete diesen Ausblick während eines Gesprächs mit Analysten mit den Marktsegmenten, die das Unternehmen derzeit bediene. Die Analystenkonferenz wurde im Internet übertragen.

NEW YORK (Dow Jones)--Der weltgrößte Handyhersteller Nokia Oy erwartet in diesem Jahr ein Wachstum beim Marktanteil. Der Finanzvorstand Rick Simonson begründete diesen Ausblick während eines Gesprächs mit Analysten mit den Marktsegmenten, die das Unternehmen derzeit bediene. Die Analystenkonferenz wurde im Internet übertragen.

Nokia liefere weltweit annähernd die Hälfte aller Einstiegsgeräte und Smartphones, sagte Simonson weiter. Bei GSM-Geräten liege der Anteil bei 45%, bei Telefonen mit WCDMA-Technologie bei 40%. Alle Bereiche sollten in diesem Jahr schneller als der Gesamtmarkt für Mobiltelefone wachsen. Deshalb rechnet Nokia mit einem Anstieg seines Marktanteils um 1%.

Nokia hält schon jetzt mit weitem Abstand die Position des weltweiten Marktführers vor den Wettbewerbern Samsung Electronics Co und Motorala Inc. Diese beiden Unternehmen verlieren derzeit nach Einschätzung von Beobachtern stetig Marktanteile.

In den USA allerdings hinkt der finnische Hersteller allerdings hinterher und musste Marktanteile abgeben, weil er die Vorgaben der großen Netzbetreiber nicht erfüllte. Simonson räumte ein, dass das Wachstum im Smartphone-Segment hauptsächlich in den USA stattfinde, gelobte aber weitere Anstrengungen für eine Marktdurchdringung.

Mit Blick auf die Maßnahmen der Wettbewerber Nokia mit verbesserten Modellen den Rang abzulaufen, sagte er, er vertraue auf das Unternehmensportfolio mit dem eigenen Modellbestand. Natürlich werde das Handy-Geschäft von "Hit-Geräten" getrieben, doch kein Erfolgsmodell werde ein Unternehmen verändern, sagte er weiter und verwies auf das Razr-Modell von Motorola. "Das Razr war ein Verkaufsschlager, aber die Basis fehlte", fügte er hinzu.

Webseite: http://www.nokia.com -Von Roger Cheng, Dow Jones Newswires; +49 (0) 69 29725 104; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mmr/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.