Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1999 - 

Internet-Zugriff via Handy rückt näher

Nokia kündigt WAP-Browser an

MÜNCHEN (CW) - Der von Nokia geplante Browser für das Wireless Application Protocol (WAP) soll mobilen Endgeräten wie Mobiltelefonen oder Handheld-PCs die Tür zum Internet öffnen. Das Unternehmen will den Browser als offenen Standard an andere Hersteller lizenzieren.

Der WAP-fähige Browser gibt Mobiltelefonen und Handhelds Zugriff auf für WAP zugeschnittene Internet-Inhalte. Diese Spezifikation bildet das Regelgerüst für die Übertragung der Daten.

Um WAP als Standard zu etablieren, präsentiert Nokia seinen Browser mit einer offenen Architektur auf dem Markt. Alle Application Programming Interfaces (APIs) sind dokumentiert und ermöglichen Entwicklern anderer Hersteller die Programmierung entsprechender Schnittstellen. Software- und Inhalteanbieter werden den WAP-Standard nur dann unterstützen, wenn die Plattform einen offenen Standard bietet, argumentiert Pertti Lounamaa, Vice-President von Nokia Wireless Software Solutions.

WAP scheint sich als Standardprotokoll durchzusetzen. Neben Nokia unterstützen auch die Handy-Riesen Ericsson und Motorola das Protokoll. Einzig die Content-Provider und Netzbetreiber hinken noch hinterher. So bedienen bislang erst wenige WAP-Server die Anwender mit entsprechenden, für die kleinen Bildschirme der mobilen Endgeräte angepaßten Inhalten.