Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.2007

Nokia restrukturiert und gliedert Aktivitäten in drei Sparten

LONDON (Dow Jones)--Die Nokia Oy, Espoo, will ihre Organisation an die künftigen Wachstumschancen am Markt anpassen. Vom 1. Januar 2008 an würden die Aktivitäten in drei Sparten eingeteilt: Devices, Services & Software sowie Markets, teilte der Handyhersteller am Mittwoch mit. Im Zuge der Neuordnung werde es einige Veränderungen im Management geben. CEO Olli-Pekka Kallasvuo und CFO Rick Simonson würden ihre Ämter behalten.

LONDON (Dow Jones)--Die Nokia Oy, Espoo, will ihre Organisation an die künftigen Wachstumschancen am Markt anpassen. Vom 1. Januar 2008 an würden die Aktivitäten in drei Sparten eingeteilt: Devices, Services & Software sowie Markets, teilte der Handyhersteller am Mittwoch mit. Im Zuge der Neuordnung werde es einige Veränderungen im Management geben. CEO Olli-Pekka Kallasvuo und CFO Rick Simonson würden ihre Ämter behalten.

Wachstumschancen sehe Nokia vor allem im Zuge der Annäherung von mobiler Kommunikation und Internetdienstleistungen. Von der Neuordnung verspreche man sich eine Verbesserung der Produktpalette sowie eine Beschleunigung der Markteinführung neuer Produkte.

In ihren Quartals- und Jahresberichten werde Nokia ab 2008 für zwei Segmente Zahlen ausweisen, und zwar für Devices & Services sowie für das Joint Venture Nokia Siemens Networks.

Die Sparte Devices werde Kai Öistämö, derzeit Leiter des Bereichs Mobile Phones Business Group leiten, teilte Nokia weiter mit. Die Sparte Services & Software werde Niklas Savander verantworten, derzeit zuständig für Technology Platforms. Und die Sparte Markets werde von Anssi Vanjoki geführt, derzeit Leiter der Multimedia Business Group. Zudem werde Mary McDowell, derzeit Leiterin Enterprise Solutions Business Group, mit der neu geschaffenen Position des Chief Development Officer betraut.

ING-Analyst Damien Chew zufolge dürfte sich die Restrukturierung positiv für Nokia auswirken, vor allem bei der Generierung von Umsätzen im Bereich Internet. Eine Änderung der Prognosen der Analysten für Nokia sei aber nicht zu erwarten. ING hält an der Einstufung "Hold" für den Handyhersteller fest.

Webseite: http://www.nokia.com

- Von Daniel Thomas, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 103,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.