Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2009

Nokia verbucht im 3. Quartal überraschend Verlust

HELSINKI (Dow Jones)--Der finnische Handyhersteller hat im dritten Quartal bei rückläufigen Umsätzen überraschend einen Verlust verbucht. Wie die Nokia Oy am Donnerstag weiter mitteilte, liegt das Minus bei 559 Mio EUR. Im Vorjahr verzeichnete der Konzern noch ein Plus von 1,09 Mrd EUR. Operativ liege das Minus bei 426 Mio EUR nach plus 1,47 Mrd EUR im Jahr zuvor. Der Umsatz sank wie erwartet um 19,8% auf 9,81 Mrd EUR.

HELSINKI (Dow Jones)--Der finnische Handyhersteller hat im dritten Quartal bei rückläufigen Umsätzen überraschend einen Verlust verbucht. Wie die Nokia Oy am Donnerstag weiter mitteilte, liegt das Minus bei 559 Mio EUR. Im Vorjahr verzeichnete der Konzern noch ein Plus von 1,09 Mrd EUR. Operativ liege das Minus bei 426 Mio EUR nach plus 1,47 Mrd EUR im Jahr zuvor. Der Umsatz sank wie erwartet um 19,8% auf 9,81 Mrd EUR.

Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Nettoergebnis von 347 Mio EUR und einem operativen Gewinn von 451 Mio EUR gerechnet. Bei den Erlösen rechneten die Branchenkenner mit 9,97 Mrd EUR.

Belastet wurde Nokia in den drei Monaten besonders von einer Wertberichtigung über 908 Mio EUR bei dem Tochterunternehmen Nokia Siemens Networks (NSN). Das Gemeinschaftsunternehmen mit der Siemens AG verzeichnete aufgrund der Wertberichtigung einen Verlust von 1,107 Mrd EUR.

Ein Siemens-Sprecher wollte auf Anfrage von Dow Jones Newswires keine konkreten Angaben zum Volumen möglicher Abschreibungen auf das Joint Venture mit Nokia machen, an dem Nokia laut seiner Aussage 50% plus eine Aktie hält.

Er verwies auf die Aussagen von Finanzvorstand Joe Kaeser Ende September. Kaeser hatte vor Analysten in London gesagt, Siemens werde sich den Wert des Gemeinschaftsunternehmen genau ansehen.

DJG/mkl/kla

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.