Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.08.1994

Nomina wertet PC-Reports aus Abfall und Banken - Highlights des hiesigen PC-Softwaremarkts

MUENCHEN (CW) - Programme fuer die Abfallwirtschaft sowie Branchenloesungen fuer Finanzdienstleister sind die Renner der deutschen PC-Softwarebranche. Das ermittelte die Nomina GmbH, Muenchen, anhand eines Vergleichs zwischen den "ISIS PC Reports" der Jahre 1990 und 1994.

Als Nomina vor vier Jahren erstmals eine auf PC-Software spezialisierte Ausgabe des halbjaehrlich erscheinenden Produktkatalogs herausbrachte, listete der "ISIS PC Report" bereits mehr als 4000 Produkte auf. Doch nur zwoelf davon widmeten sich dem Anwendungsbereich Energie- und Versorgungswirtschaft, der damals noch unter der Rubrik Kommunalwesen gefuehrt wurde. Die aktuelle Ausgabe des PC-Software-Verzeichnisses (2/1994) umfasst mehr als 5000 Produktbeschreibungen - 5131, um genau zu sein. Davon fallen 40 unter das Stichwort Abfallwirtschaft, 18 weitere dienen der Gefahrstoffverwaltung.

Spiegelt der Boom bei der elektronischen Muellverwaltung die neuerdings gesetzlich vorgeschriebene Verantwortung der Unternehmen fuer eine umweltvertraegliche Entsorgung wider, so geht der sprunghafte Anstieg bei den Bankenloesungen auf das Konto der zunehmenden Automatisierung im Bereich der Finanzdienstleistungen. Im zweiten Halbjahr 1994 verzeichnete der Report erst 66 Branchenloesungen fuer Banken, vier Jahre spaeter betraegt deren Anzahl bereits 175. Dabei reicht das Angebot vom PC-gestuetzten Portfolio-Management ueber Software fuer Fondsverwaltung und Zahlungsverkehr bis zu Anwendungen fuer den Devisenhandel.

Hohe Zuwaechse sind auch im Marktsegment Personalwesen zu beobachten, wo sich das Angebot von 129 Programmen (1990) auf 229 Loesungen (1994) vergroesserte. Fuer diese Steigerung verantwortlich sind vor allem die Anbieter von Softwareprodukten zur Arbeitszeiterfassung. Hier wird der ratsuchende Kunde mittlerweile mit einer Palette von 60 Systemen konfrontiert, waehrend 1990 nur 25 zur Auswahl standen. Damals noch gar nicht beruecksichtigt wurden Zutrittskontrolle, Personaleinsatzplanung und Bewerberabwicklung, fuer die der Report heute jeweils um die zehn Produkte ausweist.

Ueberdurchschnittlich ausgeweitet hat sich auch das Angebot an Loesungen fuer die Materialwirtschaft. Hier kommt das Wachstum weniger aus dem Bereich der Gesamtloesungen. Vielmehr stellt das Nomina-Verzeichnis jetzt zusaetzlich 46 Programme vor, die der Lagerverwaltung- und -steuerung dienen.

Dass der PC zunehmend als Ausbildungsmittel eingesetzt wird, zeigt der mehr als 50prozentige Zuwachs bei den Autorensystemen und Lernprogrammen - von 190 auf 304 Produkte. Den Vogel abgeschossen haben hier die Systeme fuer PC-Unterricht an Schulen

(von zwoelf auf 69) und fuer Betriebswirtschaft (von 27 auf 76) sowie Lernhilfen zum Thema Datenbank-Handling (von elf auf 32).

Noch keine exorbitanten Stueckzahlen verzeichnen zwei Anwendungsgebiete, denen Branchenbeobachter dennoch eine glaenzende Zukunft prognostizieren: Neu im ISIS PC Report sind zwoelf Programme fuer das Workflow-Management sowie 15 Multimedia- Applikationen.

Bei jedem dritten PC-Software-Produkt handelt es sich um ein Branchenprogramm. Grafik