Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.1984 - 

Imaging-Technologie von Datagraphix:

Non-Impact-Drucker für IBM-Anwender

"Computer Output Management - Mikrofilm, wo möglich, Papier, wo nötig." Unter Diesem Motto erweitert Datagraphix seine Produktpalette und präsentiert auf der Hannover-Messe ´84 einen Non-Impact-Drucker mit einer Geschwindigkeit von 60 Seiten (oder zirka 5000 bis 9000 Zeilen) pro Minute.

In dem neuen Drucksystem 4800, das an die 200 000 Mark kostet, wird die "Ion Disposition Imaging Technology" verwendet, die nach Herstellerangaben Zuverlässigkeit mit niedrigen Betriebskosten vereinen soll. Der Druck erfolgt mit Trockentoner auf Normalpapier. Die Fixierung geschieht ohne Hitzeeinwirkung durch eine Andruckwalze.

Der Non-Impact-Drucker 4800 verfügt über ein Simplex-Drucksystem. Das Papier im Format DIN A4 oder 8? X 11 Zoll wird durch eine Einzelblattzufuhr eingezogen. Der Druck kann wahlweise im Hoch- oder Querformat erfolgen. Die fertigen Seiten werden mit der bedruckten Seite nach unten in den Ablageschacht gelegt, so daß vor der Verteilung keine Umsortierung mehr erforderlich ist.

Ein integrierter Minicomputer gewährleistet laut Datagraphix Flexibilität bei den Formaten der Eingabedaten und bei der Gestaltung der Druckausgabe. Mit einem Softwarepaket können am Drucksystem Formulargrafiken und Firmenzeichen gestaltet werden. Sie werden auf der eingebauten 10-MB-Platte gespeichert und beim Druck über Job-Parameter aufgerufen. Eine Überlagerung verschiedener Formatmasken ist möglich.

Das Drucksystem 4800 ist für den Online-Betrieb am IBM-Selektor-oder Block-Multiplexer-Kanal konfiguriert (kompatibel zu den IBM-Druckern 3211 beziehungsweise 3800 Mod. 1). Es kann ebenso an alle PCM-Systeme angeschlossen werden. Mit einem zusätzlichen Interface kann es an Siemens-Systeme unter Steuerung von BS1000 oder BS2000 angeschlossen werden.

Die Druckauflösung beträgt 240x240 Punkte pro Zoll. Im Basissystem können vier verschiedene. Fonts á 256 Zeichen zur Druckausgabe verwendet werden (diese Kapazität kann auf maximal zwölf Fonts erweitert werden). Zur Zeit sind standardmäßig 34 verschiedene Zeichensätze verfügbar.

Als Systemerweiterung ist eine 1600/6250-bpi-Magnetbandeinheit verfügbar, so daß der Drucker 4800 auch im Offline-Modus betrieben werden kann.

Informationen: Datagraphix GmbH, Didierstr. 27c, 6200 Wiesbaden, Halle: 1, Stand: A 2204.