Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.2000 - 

Aktien anderer Netzausrüster ebenfalls im Abwärtssog

Nortel-Kurs bricht trotz Rekordergebnis ein

MÜNCHREN (CW) - Obwohl der TK-Ausrüster Nortel Networks ein Rekordergebnis bei Umsatz und Gewinn vorgelegt hat, fiel der Aktienkurs um 27 Prozent, weil die Analystenerwartungen enttäuscht worden sind.

Der Umsatz von Nortel Networks ist im dritten Quartal auf 7,31 Milliarden Dollar (Vorjahreszeitraum 5,15 Milliarden Dollar) gestiegen. Der Gewinn hat sich auf 574 Millionen Dollar (314 Millionen Dollar) oder 18 Cents pro Aktie (elf Cents) verbessert. Analysten hatten jedoch mit einem Umsatz von bis zu 7,5 Milliarden Dollar gerechnet. Besonders enttäuschend lief für die Analysten das Geschäft im Bereich Optische Netze. Der Marktführer konnte nur eine Steigerung von 90 Prozent vermelden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, die Erwartungen der Wall Street lagen bei bis zu 125 Prozent. Im Vergleich zum zweiten Quartal musste der Marktführer sogar einen Umsatzrückgang von fünf Prozent verkraften. "Optische Netze haben ganz eindeutig ihren Glanz verloren", sagte Nikos Theodosopoulos, Analyst der Investmentbank UBS Warburg, gegenüber dem Wall Street Journal.

Nach Bekanntgabe des Quartalsergebnisses brach der Aktienkurs um bis zu 29 Prozent auf 45 Dollar ein; an der Börse in Toronto wurde der Handel zeitweise sogar ausgesetzt.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2000 rechnet Nortel Network Chief Executive Officer John Roth mit einem Umsatzwachstum von knapp über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch andere Hersteller von Fiber-Optik-Komponenten wie Ciena, Applied Micro Circuits und JDS Uniphase waren daraufhin in den Abwartssog von Nortel geraten. Der Aktienkurs von JDS verlor teilweise ein Viertel seines Wertes und notierte nur noch bei 71 Dollar - erholte sich aber Ende vergangener Woche wieder leicht. "Der Nachfragerückgang hat bereits begonnen", warnten einige Analysten vor allzu optimistischen Einschätzungen des Marktes für optische Netze.