Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Drei Milliarden Dollar für Newcomer Qtera

Nortel will Know-how für optische Netzwerke kaufen

17.12.1999
TORONTO (IDG) - Nortel Networks plant die Übernahme des US-Unternehmens Qtera, eines Spezialisten für optische Netze. Die Kanadier bieten Branchenkreisen zufolge für das im Privatbesitz befindliche Unternehmen Qtera zwischen 2,5 und 3,5 Milliarden Dollar.

Im Rennen um das Fachwissen für die optischen Netze der Zukunft ist Qtera aus Boca Raton im US-Bundesstaat Florida derzeit sehr begehrt. Die vor einem Jahr gegründete Firma, die noch kein einziges Produkt vermarktet, soll nämlich eine Technik entwickelt haben, die es erlaubt, Lichtsignale über 1500 Kilometer weit zu transportieren. Bei den bislang üblichen Verfahren müssen die Signale alle paar hundert Kilometer neu erzeugt werden. Das verteuert den Aufbau von optischen Netzen, wie sie gerade für Milliardenbeträge in Europa konzipiert werden (siehe CW 49/99, Seite 33). Auf den Hersteller, der diese Technologie als erster in seine Produkte integrieren kann, dürfte also ein Milliardengeschäft warten.

Entsprechend bedeckt hält sich denn auch Nortel Networks bezüglich eventueller Übernahmeverhandlungen mit Qtera. Nach unbestätigten Berichten der "New York Times" sollen die Kanadier aber zwischen 2,5 und 3,5 Milliarden Dollar für das Unternehmen geboten haben.