Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.1986 - 

Weiterer Vertrag mit der Bundespost:

Northern Telecom bleibt am Datex-P-Ball

FRANKFURT (sch) - Einen 20-Millionen-Mark-Vertrag für die Erweiterung des Datex-P-Netzes hat die Deutsche Bundespost mit Northern Telecom unterzeichnet. Das Abkommen sieht die Lieferung von SL-10-Paketvermittlungssystemen vor.

Northern Telecom konnte sich bei diesem Projekt zusammen mit der AEG gegen Siemens durchsetzen. Die auf der Faser-1-Technologie basierenden Übertragungsmedien mit rund 5000 Hauptanschlüssen stammen dabei von der AEG; Northern Telecom steuert fünf bis sechs Datex-P-Knoten der DPN-Familie bei und tritt gleichzeitig als Anbieter der gesamten Anlagen auf.

Seinen jüngsten Auftrag führt Northern Telecom auf die "überwältigende Resonanz" zurück, die das Datex-P-Netz in der Bundesrepublik findet. Ende 1985 umfaßte diese Datenschiene 45 Vermittlungsknoten in 17 Städten und erlaubte bundesweit 15 000 Anschlüsse. Zur Zeit wächst das Netz um monatlich fünf Prozent. Derzeit sind an die 18 000 Anschlüsse installiert.

Die ersten SL-10-Paketvermittlungssysteme für Datex-P wurden im Frühjahr 1980 installiert. Das Angebot umfaßt die CCITT-Standards X.3-, X.25-, X.28- und X.29-ProtokolIe. Über den CCITT-X.75-Netzwerkdienst sind 50 Paketvermittlungsnetze in 32 Ländern weltweit miteinander verbunden.