Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1985 - 

"Meridian" soll Position auf dem Office-Automation-Markt stärken:

Northern Telecom pokert um Strategie-Erfolg

TORONTO (kul) - Rechtzeitig zum 109. "offiziellen" Geburtstag des Telefons kündigte jetzt Northern Telecom neue Produkte an. Mit der Serie "Meridian" wollen die Kanadier zunächst auf dem nordamerikanischen DV- und Telekommunikationsmarkt auftrumpfen.

Die Verfügbarkeit der neuen Produkte für Europa, so ein Sprecher von Northern Telecom Deutschland, soll noch in diesem Jahr angekündigt werden. Industriebeobachter in Amerika sehen den Erfolg dieser Systeme als Prüfstein für die zukünftige Entwicklung von "Nortel" an.

"Meridian", so war im Hauptquartier des Herstellers zu hören, ist als Erweiterung zur Nebenstellenanlagenfamilie SL konzipiert und soll dem Anwender die Möglichkeit bieten, auf verbesserte beziehungsweise neue Informationsdienste zuzugreifen. Die jetzt aus der Taufe gehobenen Meridian SL-1 und Meridian SL-100 sollen die gegenwärtigen im Einsatz befindlichen Systeme SL- und SL-100 nicht ersetzen sondern sie erweitern. Bereits installierte SL-Produkte ließen sich ausbauen, so daß der Anwender über alle Fähigkeiten von "Meridian SL" verfügen könne.

Sprachmitteilung in Text einfügen

Als lokales Netz wird bei den Meridian-Systemen "Lanstar" eingesetzt. Besonderer Vorteil dieses Konzepts ist nach Aussage eines Nortel-Sprechers, daß Daten und Sprache mit niedriger, mittlerer und hoher Geschwindigkeit über eine herkömmliche Telefonleitung übertragen würden. "Lanstar" ist sternförmig aufgebaut und entspricht Herstellerangaben zufolge den Standards der Telefonindustrie. Die Übertragungsgeschwindigkeit wird mit 2, 56 MBit pro Sekunde angegeben.

Besonders schmackhaft will der kanadische Hersteller seinen Kunden die durch. "Meridian" verfügbaren Kommunikationsdienste machen. So gebe es neben dem üblichen Vorgang, eine schriftliche oder gesprochene Mitteilung zu erstellen, zu senden oder zu empfangen, auch die Möglichkeit, eine einmal abgespeicherte Sprachmitteilung in ein Dokument oder in einen Text einzufügen.

Das elektronische Dictionary biete genug Kapazität für alle in einem Betrieb benötigten Telefonnummern, jedem Benutzer stünden außerdem bis zu 1000 persönliche Eintragungen frei. Ergänzt wird dieses Servicespektrum durch Anwendungssoftware von verschiedenen unabhängigen Anbietern, wobei Textverarbeitung, Terminplanung und Datenbankmanagement eingeschlossen seien. Zwischen 30 und 30 000 Benutzer könnten mit einem System arbeiten.

Das ebenfalls angekündigte Daten-/Sprachsystem DV-1 ist modular aufgebaut und hat einen Bus, der laut Hersteller mit einer Geschwindigkeit von 40 MBit pro Sekunde arbeitet. Der Verteiler überträgt 2,56 MBit pro Sekunde. DV-1 lasse sich erweitern und auf kundenspezifische Sonderwünsche hinsichtlich integrierter Sprach- und Datenkommunikation anpassen.

Ferner umfaßt das Announcement eine Erweiterung der bereits bestehenden Terminpalette: Das System M4020 ist besonders auf das Handling großer Datenmengen ausgelegt und verfügt über eine integrierte Telefonfunktion. Windowtechnik und nachzieherfreie Anzeige sind weitere Charakteristika des Terminals.

Im Bereich Telefonapparate soll es künftig zwei neue Produkte geben: Das digitale Telefon M2000 eignet sich für Daten- und Sprachübertragung bis 19,2 KBit pro Sekunde.

Typ M3000 hat anstelle einer Tastatur einen Flüssigkristallbildschirm, der auf Antippen reagiert. Die Anzeige könne auch zur Führung des Benutzers durch alle integrierten Möglichkeiten von "Meridian" dienen.