Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gemeinsame Implementierung für Frame-Relay-Standard

Northern Telecom und Digital bündeln jetzt ihre MAN-Aktivitäten

16.11.1990

FRANKFURT (pi) - Ihre Aktivitäten im Bereich des DÜ-Protokolls "Frame Relay" in Metropolitan Area Networks (MAN) für die Datenpaket-

Übermittlung wollen Northern Telecom (NT), Digital Equipment (DEC), Strataxcom und Cisco Systems unter einen Hut bringen.

NT hat darüber hinaus vor, diesen Standard in Hinblick auf die eigenen Datenübermittlungs-Systeme zu unterstützen.

Zu diesem Zweck haben sich die vier Anbieter im Rahmen einer vertraglich festgelegten Kooperation auf die gemeinsame Implementierung dieses Schnittstellen-Standards geeinigt. Frame Relay schnellt schnelle Datendienste für den Bereich mittlerer bis großer Entfernungen bereit. Diese Netzwerke arbeiten mit einer flexiblen Bandbreite im sogenannten "connectionless mode" bei Datenraten bis zu 2 Mbit/s. In Zukunft sind beim Breitband-ISDN auch höhere Bandbreiten bis zu 34 Mbit/s und mehr denkbar. Über einen physikalischen Anschluß lassen sich, wie heute bereits bei konventionellen Paketvermittlungs-Systemen möglich, verschiedene Sessions parallel abhalten.

Private lokale Hochgeschwindigkeits-Endsysteme, Bridges und Router der Hersteller Digital Equipment und Cisco können nun über Weitverkehrs-Netze mit den Vermittlungssystemen IPX von Stratacom und IPX oder Supernode von Northern Telecom zu einem Gesamtsystem verbunden werden. Vor allem Unternehmen mit verschiedenen Niederlassungen, die heute schon Hybrid-Netze, das heißt einen Mix aus öffentlichen und privaten Transportsystemen, betreiben, dürften großen Nutzen aus dieser neugewonnenen Flexibilität ziehen.

Die neue gemeinsame Norm baut auf grundlegenden Standards des American National Standards Institute (ANSI) und Empfehlungen der Consultive Committee for Telephone and Telegraph (CCITT) auf Sie fügt die Frame-Relay-Basis nahtlos in die OSI-Archtektur ein und umfaßt zudem Netz-Management-Funktionen wie Packet-Broadcasting ("Rundsenden"). Interessierte andere Anbieter können an den entsprechenden Aktivitäten teilnehmen. Die gemeinsam erarbeiteten Spezifikationen sind bei jedem der vier Unternehmen erhältlich.

Die stärkere Einbindung der DPN-100-Systeme von Northern Telecom ermöglicht vor allem die Verknüpfung verschiedener LANs zu einem einheitlichen Kommunikationssystem. Die gewährleistete Inter-Bridge- und Inter-Router-Kommunikation steht sowohl für Ethernets als auch für den Token-Ring zur Verfügung.

Northern Telecom kündigt die ersten Tests bei Kunden vor Ort für 1991 an. Dabei wird ein DPN-100-Netz Standard-LANs über eine virtuelle Kommunikationsverbindung zwischen den Frame-Relay-Endgeräten bereitstellen. Weitere Entwicklungen, die die Nutzung von Frame Relay bei einem öffentlichen Einsatz von DPN-100 betreffen, werden für 1992 erwartet. Northern Telecom arbeitet außerdem an der direkten Anbindung von LANs an die Vermittlungssysteme DPN-100.